Sonntag, 28. Februar 2016

Punkt, Punkt, Punkt - 2016/9 mit Sunny

Bei Punkt, Punkt, Punkt gibt ein Teilnehmer sonntäglich ein Wort vor, zu dem dann alle anderen Teilnehmer einen Beitrag posten können, gerne mit eigenem Foto oder wie immer sie wollen.

Sandra wird die Worte für eine gewisse Zeit im Voraus einsammeln und in einer Tabelle für diejenigen, die sich nicht überraschen lassen oder vorbloggen wollen, zur Verfügung stellen.

♥ Auch in 2016 spendet Sunny wieder ♥. Pro abgegebenem Bild/Beitrag werden 5 Cent auf das Spendenkonto gerechnet. Das Geld bekommt in 2016 stellvertretend für viele Stiftungen dieser Art Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V. . 
Mehr Informationen und ein Anmeldeformular findet ihr in diesem Artikel.

Das 9. „Punkt, Punkt, Punkt“ lautet:


                              Freude

Fre̱u̱·de
Substantiv [die]
  1. 1.
    das intensive, positive Gefühl, dass man über etwas Gutes empfindet.

    "Sein Sohn macht ihm viel Freude."
  2. 2.
    geh.
    freudige Erlebnisse bzw. Ereignisse.
Ich hab da mal ein paar Freude-Splitter zusammengestellt:


Schnitzel musste dabei sein, klar :) Erlebnisse mit besten Freunden, auch klar :) selbstverständlich meine Katerbuben und meine Bücher, idealerweise auf einem Foto ♥ und das letzte Foto, also das ist sowas von persönliche Freude: ein Schinkenbrötchen, aber: auf dem weltbesten Brötchen der Welt, vom Zuhause-Bäcker bei meinen Eltern in Bohnsdorf, für das man im Osten gerne eine Stunde angestanden hat. Mit Kochschinken vom weltbesten Fleischer, einem echten, ebenfalls von Zuhause in Bohnsdorf. Diesen Schinken gibts nur da und bei uns nur zu besonderen Anlässen. Das sind Reste von Weihnachten :)





wenn aus sowas sowas wird, ich freu mich noch immer wie Bolle über meinen neuen Flur! Und über die schöne Zeit, die wir rund um diesen Flur gemeinsam mit liebsten Freunden und Rommè verbracht haben ♥




Das sind Überraschungsgeschenke. Ich freue mich wie dollverrückt!!! ♥ immernoch! Ich liebe Überraschungen und meinen neuen Schlüsselanhänger ♥ hach... 




URLAUB!!! wer freut sich nicht darauf und darüber? Egal ob es mein heißgeliebtes Rügen ist, ein Urlaub im Süden oder ein Kurzurlaub mit Lesung im Havelland, ich freue mich auch danach noch darüber, wenn ich... taddaaaaaaaaaa...




wieder zuhause und bei meinen Wurzeln bin :) 

Habt ihr gedacht, ihr kommt um mein geliebtes Berlin herum? Mitnichten :) ♥ das gehört einfach zu mir :)

Einen tollen Sonntag wünsche ich euch, ich mach mit Iris Berlins Museen unsicher und schaue abends nach euch. Ich freu mich schon!

Sonntag, 21. Februar 2016

Punkt, Punkt, Punkt - 2016/8 mit Sunny

Bei Punkt, Punkt, Punkt gibt ein Teilnehmer sonntäglich ein Wort vor, zu dem dann alle anderen Teilnehmer einen Beitrag posten können, gerne mit eigenem Foto oder wie immer sie wollen.

Sandra wird die Worte für eine gewisse Zeit im Voraus einsammeln und in einer Tabelle für diejenigen, die sich nicht überraschen lassen oder vorbloggen wollen, zur Verfügung stellen.

 
♥ Auch in 2016 spendet Sunny wieder ♥. Pro abgegebenem Bild/Beitrag werden 5 Cent auf das Spendenkonto gerechnet. Das Geld bekommt in 2016 stellvertretend für viele Stiftungen dieser Art Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V. . 
Mehr Informationen und ein Anmeldeformular findet ihr in diesem Artikel.

Das 8. „Punkt, Punkt, Punkt“ lautet:


Schlitten

Zu diesem Thema fällt mir nicht viel ein. Ich hasse Schnee :) Ein eigenes Foto habe ich, vom Balkon schräg unter mir:


Und noch eines einer Fotografin, die ich über eine unabsichtliche Urheberrechtsverletzung kennengelernt habe. Ich habe eines ihrer Fotos zu meinem Profilbild gemacht, weil ich es so toll fand. Damals wusste ich noch nicht, dass Facebook die Profilfotos zuschneidet und dabei wurde Annettes Logo leider weggeschnitten. Danke, liebe Annette, für dein Verständnis.
Der Leseschlumpf und hier der LINK <--- zum Original:
 

Bei Annette Carstensen habe ich dann auch einen Schlitten gefunden :)


Schaut euch ruhig mal in der Little World von Annette Carstensen um, sie arbeitet mit Miniaturen von allem Möglichen und dabei kommen die verrücktesten schönen Fotos raus.

Wir feiern heute den 60. Geburtstag einer meiner liebsten Freundinnen, so dass ich erst heute abend dazu komme, bei euch zu stöbern. Ich freue mich auf eure Beiträge. 
Habt einen schönen Sonntag.

Sonntag, 14. Februar 2016

Punkt, Punkt, Punkt - 2016/7 mit Sunny

Bei Punkt, Punkt, Punkt gibt ein Teilnehmer sonntäglich ein Wort vor, zu dem dann alle anderen Teilnehmer einen Beitrag posten können, gerne mit eigenem Foto oder wie immer sie wollen.

Sandra wird die Worte für eine gewisse Zeit im Voraus einsammeln und in einer Tabelle für diejenigen, die sich nicht überraschen lassen oder vorbloggen wollen, zur Verfügung stellen.

♥ Auch in 2016 spendet Sunny wieder ♥. Pro abgegebenem Bild/Beitrag werden 5 Cent auf das Spendenkonto gerechnet. Das Geld bekommt in 2016 stellvertretend für viele Stiftungen dieser Art Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V. . 
Mehr Informationen und ein Anmeldeformular findet ihr in diesem Artikel.

Das 7. „Punkt, Punkt, Punkt“ lautet:


Heimat

Spontan wollte ich euch zum Thema „Heimat“ wieder mit meinem heißgeliebten Berlin quälen. Aber das war mir dann irgendwie… also wieder Berlin *gähn*… also erst hab ich mir den Begriff mal näher angesehen: 



Bedeutungsübersicht (Quelle: Duden)
Land, Landesteil oder Ort, in dem man [geboren und] aufgewachsen ist oder sich durch ständigen Aufenthalt zu Hause fühlt (oft als gefühlsbetonter Ausdruck enger Verbundenheit gegenüber einer bestimmten Gegend)

Heimat könne auch „neu gewonnen […] werden“ (),[1] da der Heimatbegriff die Möglichkeit auf Beheimatung einschließe – also auf Aneignung einer vertrauten Lebenswelt und Ausbildung sozialer Zugehörigkeiten. (1) Mitzscherlich 1997


 

Klar, meine Heimat ist Berlin, eine Zeitlang war es Oberfranken (darüber rede ich nicht mehr, obwohl ich mit Anton, meinem griechischen Vermieter, auch wunderschöne Erinnerungen und heimatliche Gefühle erlebt habe).

Meine Mutter ist gebürtige Freibergerin, also aus Sachsen. Mit ihr wurde das Erzgebirge meine Heimat. Mein Großvater mütterlicherseits war außer Chirurg auch Landarzt und ich durfte ihn oft begleiten. Er setzte mich dann in Seiffen ab und ich durchstreifte die kleinen Läden mit der wunderschönen Erzgebirgischen Holzkunst. Freiberg und natürlich Dresden… hach, was für eine wunderschöne Stadt, bezeichne ich ebenfalls als meine Heimat. Jedes Jahr fahren wir mindestens einmal nach Dresden, denn meine Mutter findet, dass nur das Weihnachtsoratorium in der Kreuzkirche das „wahre“ Weihnachtsoratorium ist. Selbstverständlich ist damit der alljährliche Besuch auf dem Strietzelmarkt verbunden.

 
Frauenkirche
Kreuzkirche


In der DDR aufgewachsen war 16 Jahre die Insel Rügen, hier das Mönchgut, ganz genau GAGER, mein dreiwöchiges Urlaubsziel. Auch die Insel Rügen ist für mich Heimat, und wenn ich es ein Jahr nicht schaffe, wenigstens ein paar Tage auf Rügen zu verbringen, dann ist das kein gutes Jahr! Ein wenig rührselige Übertreibung sei mir hier erlaubt. 

Steilküste Klein-Zicker
 

Aber zurück zu meiner Herzens-Heimat Berlin. Bei Iris habe ich gelesen, dass sie nicht ganz Berlin als Heimat betrachtet. Das verstehe ich, geht mir genau so, in Biesdorf oder Marienfelde oder Karow fühle ich mich nicht heimisch. Inzwischen aber in Zehlendorf, bei Iris.

Ich wohne jetzt in Reinickendorf (Nordwesten, Einflugschneise Tegel), aufgewachsen bin ich in Bohnsdorf (Südosten, Einflugschneise Schönefeld). Bohnsdorf und der östliche Süden sind meine wirkliche Heimat innerhalb Berlins, hier in Reinickendorf fühle ich mich aber auch sehr wohl.



Am Heiligensee, bei lieben Freunden

Am Schäfersee, direkt bei mir zuhause, mitten in Berlin

Ich bin so gespannt, wo eure Heimat ist oder wie ihr die Definition für HEIMAT seht. 

Noch etwas, bei Iris gelesen, die Heimat sind Freunde und Familie. Deswegen ist mir das bisher fremde Zehlendorf jetzt ein Stück Heimat, liebe Freundin!

Sonntag, 7. Februar 2016

Punkt, Punkt, Punkt - 2016/6 mit Sunny

Bei Punkt, Punkt, Punkt gibt ein Teilnehmer sonntäglich ein Wort vor, zu dem dann alle anderen Teilnehmer einen Beitrag posten können, gerne mit eigenem Foto oder wie immer sie wollen.

Sandra wird die Worte für eine gewisse Zeit im Voraus einsammeln und in einer Tabelle für diejenigen, die sich nicht überraschen lassen oder vorbloggen wollen, zur Verfügung stellen.

♥ Auch in 2016 spendet Sunny wieder ♥. Pro abgegebenem Bild/Beitrag werden 5 Cent auf das Spendenkonto gerechnet. Das Geld bekommt in 2016 stellvertretend für viele Stiftungen dieser Art Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V. . 
Mehr Informationen und ein Anmeldeformular findet ihr in diesem Artikel.

Das sechste „Punkt, Punkt, Punkt“ lautet:


Herzensbücher

Das Thema ist von mir, glaube ich, was hab ich mir denn dabei gedacht? Jedes der Bücher, welches in meinen Regalen bleiben darf (ja, ich bin bekennender Bücher-Verschenker, -Verkäufer und ja, auch -Wegwerfer), ist ein Herzensbuch. Kein Buch, bei dem nicht wenigestens eine kleine Chance besteht, dass ich es noch einmal lese, bleibt bei mir. Da bin ich inzwischen wirklich konsequent.

Lieblingsautoren werden gesammelt und müssen zwingend als Buch ins Regal, auch wenn ich mittlerweile fast lieber E-Books lese, ich finde es einfach bequemer. Meine Lieblingsautorin ist inzwischen bekannt, Nora Roberts. Auch von Susan Elizabeth Phillips habe ich jeder in deutscher Sprache erschienene Buch. Inzwischen ist noch Britta Orlowski dazugekommen, hier muss ich bei der nächsten Lesung im Juni unbedingt die ersten 3 St.Elwine-Romane in Papier nachkaufen, als E-Book habe ich sie schon verschlungen.


Meine Kinder- und Jugendbücher, die meine fantastischen lieben Eltern für mich aufgehoben haben und die inzwischen wieder bei mir eingezogen sind, sind definitiv "Herzensbücher":

 
 
 
 
 
 
 
 


Jetzt bin ich gespannt und freue mich darauf, was ich bei euch zu diesem Thema finde.  
Habt einen tollen Sonntag! 

Samstag, 6. Februar 2016

ABC - gelesen 2016

Diese Liste führe ich einfach nur so für mich, angelehnt an die ABC-Challenge auf Ricas Fantastische Bücherwelt:



Die Regeln auf Ricas Blog, die ich für mich abgewandelt habe:

  • Lest und rezensiert je 26 Bücher deren Titel, Autor oder Protagonisten mit den Buchstaben des Alphabets beginnen.
  • 1 Buch kann je für einen Buchstaben des Titel-, Autoren- und / oder Protagonisten-Alphabets zählen.
  • Die Challenge dauert vom 01.01.2016 - 31.12.2016.
  • Erstellt einen Post oder eine eigene Challenge Seite, auf der ich Eure Fortschritte verfolgen kann.
  • Die Buchstaben q, x und y gelten auch als erfüllt, wenn sie in dem jeweiligen Titel oder Namen vorkommen.
  • Bei Autoren gelten sowohl Vor- als auch Nachnamen.
  • Der, die, das zählt nicht!
  • Ebenso wenig Reihentitel - also, bei den "Tributen von Panem" zB würde man dan "Tödliche Spiele" oder "Gefährliche Liebe" als Titel nehmen.
  • Beim Protagonisten-ABC und AutorInnen-ABC dürft Ihr gerne sowohl männliche als auch weibliche Namen listen.

Titel-ABC






A - Altes Land von Dörte Hansen
- Allein kann ja jeder von Jutta Profijt
- Almost von Anne Eliot
- Als meine Schwestern das Blaue vom Himmel holten von Susanna Mewe
- Auf und davon von David Arnold
- Die alltägliche Logik des Glücks von Alain Gillot

B - Ein Bett in Cornwall von Alexandra Zöbeli

C

D - Diskobushaltestellenhierarchie von Erik Brandt-Höge

E - Einmal hin und für immer von Sarah Morgan

F - Flieg, so hoch du kannst von Barry Jonsberg
- Frühstück im Kornfeld von Rachel Gibson- Frühlingsnächte von Debbie Macomber
- Für einen Sommer und immer von Julie Leuze
- Frühlingsgefühle von Robyn Carr


G - Gleichklang von Gabriele Schmid

H - Heat of the Moment von Lauren Barnholdt

I - Ich hab mich nie so leicht gefühlt von Lynda Mullaly Hunt
- Ist das Liebe oder kann der weg? von Anke Maiberg

J

K - Die kleine Insel am Ende der Welt: ein Sommermärchen von Richard Mackenrodt
- Küsse auf Gansett Island (Die McCarthys, Band 6) von Marie Force
- Kein Winter ohne dich von Cat Lewis
- Katzensitter von Sandra Hausser

L - Liebe misst man nicht in Jahren von Britta Orlowski - Klick zur Rezension
- Lemmy - White Line Fever: Die Autobiographie von Lemmy Kilmister
- Lieblingslied von K.A. Milne
- Der Leo Plan von Janne Schmidt

M - Die Mittwochsbriefe von Jason F. Wright
- Monsieur Jean und sein Gespür für Glück von Thomas Montasser
- Mein fast perfektes Leben von Jonathan Tropper
- Magie der Weihnacht von Richard Paul Evans
- Mein Nachbar und ich von Kirsten Wendt und Marcus Hünnebeck
- Mein Sommer mit Holly von Stephanie Polák
- Ein Meer zum Verlieben von Horst-Dieter Radke & Monika Detering

N - Nur einen Klick entfernt von Kira Gembri
- Neuanfang in Briar Creek von Olivia Miles

O - One Moment in Time von Lauren Barnholdt

P - Press Play. Was ich dir noch sagen wollte von Steven Camden

Q

R - Ein Regenbogen im Winter von Ava Jordan

S - Ein Sommer ohne uns von Sabine Both
- Sommersterne von Debbie Macomber
- Schweigen ist Goldfisch von Annabel Pitcher
- Sommer in St. Ives von Anne Sanders
- Sanddornsommer von Lena Johannson
- Der Sommer der Sternschnuppen von Ava Jordan

T - Ein Teil von uns von Kira Gembri
- Touchdown für die Liebe von Susan Mallery

U - Und plötzlich klopft mein Herz von Kat Spears
- Über den Dächern wir zwei von Angela Kirchner

V - Die verrückteste Nacht meines Lebens von Lauren Barnholdt
- Der vergessene Garten von Julia Williams

W - Was vor dir noch keiner sah von Susanna Ernst
- Willkommen zuhause! von Katja Altenhoven
- Wenn du mich fragst, sag ich für immer von Holly Martin
- Winter in Briar Creek von Olivia Miles
- Wozu die Liebe in von Virna DePaul
- Wohin die Liebe führt von Virna DePaul

X

Y

Z - Zwei für immer von Andy Jones - Klick zur Rezension
- Zwei Zebras in New York von Marc Michel-Amadry
- Zeit der Liebe in Thunder Point von Robyn Carr
- Zum Ersten, zum Zweiten, zum Küssen von Susan Mallery
- Zwei Herzen im Goldfischglas von Sally Partridge
- Zusammen ist kein Zuckerschlecken von Jutta Profijt




AutorInnen-ABC
 


Männer:


A
B - Brandt-Höge, Erik
C - Camden, Steven
D
E - Evans, Richard Paul
F
G - Gillot, Alain
H - Hünnebeck, Marcus
I
J - Jonsberg, Barry
K - Kilmister, Lemmy
L
M - Mackenrodt, Richard
N
O
P
Q
R - Radke, Horst-Dieter
S
T - Tropper, Jonathan
U
V
W - Wright, Jason F.
X
Y
Z


Frauen:

A - Altenhoven, Katja
B
C - Carr, Robyn
D
E - Ernst, Susanna
F - Force, Marie
G - Gibson, Rachel
H - Hansen, Dörte
I
J - Jordan, Ava
K - Kirchner, Angela
L - Lewis, Cat
M - Macomber, Debbie
N
O - Orlowski, Britta
P - Profijt, Jutta
Q
R
S - Schmid, Gabriele
T
U
V
W - Wendt, Kirsten
X
Y
Z- Zöbeli, Alexandra

ABC - gelesen 2016

Diese Liste führe ich einfach nur so für mich, angelehnt an die ABC-Challenge auf Ricas Fantastische Bücherwelt:



Die Regeln auf Ricas Blog, die ich für mich abgewandelt habe:

  • Lest und rezensiert je 26 Bücher deren Titel, Autor oder Protagonisten mit den Buchstaben des Alphabets beginnen.
  • 1 Buch kann je für einen Buchstaben des Titel-, Autoren- und / oder Protagonisten-Alphabets zählen.
  • Die Challenge dauert vom 01.01.2016 - 31.12.2016.
  • Erstellt einen Post oder eine eigene Challenge Seite, auf der ich Eure Fortschritte verfolgen kann.
  • Die Buchstaben q, x und y gelten auch als erfüllt, wenn sie in dem jeweiligen Titel oder Namen vorkommen.
  • Bei Autoren gelten sowohl Vor- als auch Nachnamen.
  • Der, die, das zählt nicht!
  • Ebenso wenig Reihentitel - also, bei den "Tributen von Panem" zB würde man dan "Tödliche Spiele" oder "Gefährliche Liebe" als Titel nehmen.
  • Beim Protagonisten-ABC und AutorInnen-ABC dürft Ihr gerne sowohl männliche als auch weibliche Namen listen.

Titel-ABC



A - Altes Land von Dörte Hansen
- Allein kann ja jeder von Jutta Profijt
- Almost von Anne Eliot
- Als meine Schwestern das Blaue vom Himmel holten von Susanna Mewe
 Auf und davon von David Arnold
- Die alltägliche Logik des Glücks von Alain Gillot

B - Ein Bett in Cornwall von Alexandra Zöbeli

C

D - Diskobushaltestellenhierarchie von Erik Brandt-Höge


E - Einmal hin und für immer von Sarah Morgan
F - Flieg, so hoch du kannst von Barry Jonsberg
- Frühstück im Kornfeld von Rachel Gibson- Frühlingsnächte von Debbie Macomber
- Für einen Sommer und immer von Julie Leuze
- Frühlingsgefühle von Robyn Carr

G - Gleichklang von Gabriele Schmid

H - Heat of the Moment von Lauren Barnholdt

I - Ich hab mich nie so leicht gefühlt von Lynda Mullaly Hunt

- Ist das Liebe oder kann der weg? von Anke Maiberg

J

K - Die kleine Insel am Ende der Welt: ein Sommermärchen von Richard Mackenrodt

- Küsse auf Gansett Island (Die McCarthys, Band 6) von Marie Force
- Kein Winter ohne dich von Cat Lewis
- Katzensitter von Sandra Hausser

L - Liebe misst man nicht in Jahren von Britta Orlowski - Klick zur Rezension
- Lemmy - White Line Fever: Die Autobiographie von Lemmy Kilmister
- Lieblingslied von K.A. Milne
- Der Leo Plan von Janne Schmidt

M - Die Mittwochsbriefe von Jason F. Wright
- Monsieur Jean und sein Gespür für Glück von Thomas Montasser
- Mein fast perfektes Leben von Jonathan Tropper
- Magie der Weihnacht von Richard Paul Evans
- Mein Nachbar und ich von Kirsten Wendt und Marcus Hünnebeck
- Mein Sommer mit Holly von Stephanie Polák- Ein Meer zum Verlieben von Horst-Dieter Radke & Monika Detering

N - Nur einen Klick entfernt von Kira Gembri
- Neuanfang in Briar Creek von Olivia Miles

O - One Moment in Time von Lauren Barnholdt

P - Press Play. Was ich dir noch sagen wollte von Steven Camden

Q

R - Ein Regenbogen im Winter von Ava Jordan

S - Ein Sommer ohne uns von Sabine Both 

- Sommersterne von Debbie Macomber
- Schweigen ist Goldfisch von Annabel Pitcher
- Sommer in St. Ives von Anne Sanders
- Sanddornsommer von Lena Johannson
- Der Sommer der Sternschnuppen von Ava Jordan

T - Ein Teil von uns von Kira Gembri
- Touchdown für die Liebe von Susan Mallery
 

 U - Und plötzlich klopft mein Herz von Kat Spears
- Über den Dächern wir zwei von Angela Kirchner

V - Die verrückteste Nacht meines Lebens von Lauren Barnholdt
- Der vergessene Garten von Julia Williams

W - Was vor dir noch keiner sah von Susanna Ernst

- Willkommen zuhause! von Katja Altenhoven
- Wenn du mich fragst, sag ich für immer von Holly Martin
- Winter in Briar Creek von Olivia Miles
- Wozu die Liebe in von Virna DePaul
- Wohin die Liebe führt von Virna DePaul

X

Y

Z - Zwei für immer von Andy Jones - Klick zur Rezension

- Zwei Zebras in New York von Marc Michel-Amadry
- Zeit der Liebe in Thunder Point von Robyn Carr
- Zum Ersten, zum Zweiten, zum Küssen von Susan Mallery
- Zwei Herzen im Goldfischglas von Sally Partridge
- Zusammen ist kein Zuckerschlecken von Jutta Profijt


AutorInnen-ABC

 


Frauen:

A - Altenhoven, Katja
B
C - Carr, Robyn
D
E - Ernst, Susanna
F - Force, Marie
G - Gibson, Rachel
H - Hansen, Dörte
I
J - Johannson, Lena
K - Kirchner, Angela
L - Lewis, Cat
M - Macomber, Debbie
N
O - Orlowski, Britta
P - Profijt, Jutta
Q
R
S - Schmid, Gabriele
T
U
V
W - Wendt, Kirsten
X
Y
Z- Zöbeli, Alexandra


 

Männer:

A
B - Brandt-Höge, Erik
C - Camden, Steven
D
E - Evans, Richard Paul
F
G - Gillot, Alain
H - Hünnebeck, Marcus
I
J - Jonsberg, Barry
K - Kilmister, Lemmy
L
M - Mackenrodt, Richard
N
O
P
Q
R - Radke, Horst-Dieter
S
T - Tropper, Jonathan
U
V
W - Wright, Jason F.
X
Y
Z

Mittwoch, 3. Februar 2016

Leserückblick Januar 2016


Im Januar hatte ich viel Lesezeit und sogar Zeit für Rezensionen. Ein guter Lesemonat.

In meinen „Kurzfazits“ führe ich ja schon so eine Art „Leseliste“, hier möchte ich euch einfach meine Tops und Flops kurz zusammenfassen.



Die Mittwochsbriefe von Jason F. Wright
Kurzfazit: so berührend! spannend, sehr gut geschrieben. In einem Rutsch gelesen, Leseempfehlung!

 
Monsieur Jean und sein Gespür für Glück von Thomas Montasser
Kurzfazit: so ein wunderbares Buch, herzerwärmend. Noch eine klare Leseempfehlung!!!

 
Die kleine Insel am Ende der Welt: ein Sommermärchen von Richard Mackenrodt
Kurzfazit: irgendwie hatte ich mir viel viel mehr vom Buch versprochen, es war gar nicht spritzig und lustig. Ein wenig spannend, aber insgesamt höchstens ne 4 in Schulnoten.


Diskobushaltestellenhierarchie von Erik Brandt-Höge
Kurzfazit: ein Buch über meine Lieblingsstadt ♥ ansonsten naja...

 
Kein Winter ohne dich von Cat Lewis
Kurzfazit: *gähn* Mädchen liebt Rockstar... langweilig.

 
Mein fast perfektes Leben von Jonathan Tropper
Kurzfazit: Spannend, berührend... in einem Rutsch gelesen und geheult und gelacht. Und mich in Dougs Eltern verknallt! Sehr schöne Familiengeschichte!

 
Magie der Weihnacht von Richard Paul Evans
Kurzfazit: Mark Smart schreibt unheimlich fesselnd und bildhaft, man wähnt sich genau dort, was er gerade beschreibt. Die Geschichte ist herzzerreissend, Taschentuchalarm. Leseempfehlung!!!

 
Zwei Zebras in New York von Marc Michel-Amadry
Kurzfazit: ich bin mit dem Buch nicht warm geworden, auch wenn der Sinn dahinter sicher gut gedacht war. Nicht mein Buch...

 
Flieg, so hoch du kannst von Barry Jonsberg
Kurzfazit: wie schlimm muss es sein, einen wachen scharfen Verstand in einem Körper zu haben, der so gar nicht macht, was eben dieser Verstand ihm sagt. Das Buch hat mich wirklich nachhaltig beeindruckt!

 
Press Play. Was ich dir noch sagen wollte von Steven Camden
Kurzfazit: Hätte ich gewusst... Fantasie! Aber es war auszuhalten und sogar wirklich spannend. Ein gutes Buch!

 
Mein Nachbar und ich von Kirsten Wendt und Marcus Hünnebeck
Kurzfazit: ich fands weder heiter, noch romantisch und prickelnd auch nicht. Nette Geschichte um einen KitaStreik, der mir als viel zu harmlos in der Folge für die betroffenen Eltern dargestellt wurde. Muss man nicht gelesen haben.

 
Gleichklang von Gabriele Schmid

Kurzfazit: leicht, spritzig und gut zu lesen

 
Und plötzlich klopft mein Herz von Kat Spears
Kurzfazit: wunderbar, ich bin auch hoffnungslos verknallt in dieses Buch

 
Küsse auf Gansett Island (Die McCarthys, Band 6) von Marie Force
Kurzfazit: wenns keine Serie wäre und die liebe ich... eigentlich ist es nur ein geschriebener Porno mit wenig Handlung
 

Liebe misst man nicht in Jahren von Britta Orlowski - Klick zur Rezension

Zwei für immer von Andy Jones - Klick zur Rezension

Lemmy - White Line Fever: Die Autobiographie von Lemmy Kilmister       
 
♫♫♫ R.I.P. Lemmy ♫♫♫




TOP:
  • Die Mittwochsbriefe von Jason F. Wright 
  • Monsieur Jean und sein Gespür für Glück von Thomas Montasser
  • Liebe misst man nicht in Jahren von Britta Orlowski
  • Zwei für immer von Andy Jones
  • Lemmy - White Line Fever: Die Autobiographie von Lemmy Kilmister

FLOP:
  • Die kleine Insel am Ende der Welt: ein Sommermärchen von Richard Mackenrodt
  • Mein Nachbar und ich von Kirsten Wendt und Marcus Hünnebeck

Gelesene Bücher:  17
davon eBooks: 15
davon „richtiges“ Buch: 2

Gelesene Seiten:  5.266 Seiten
Gelesene Seiten pro Tag:  170 Seiten

Gelesene Bücher 2016: 17
Gelesene Seiten 2016: 5.266 Seiten