Sonntag, 24. April 2016

Punkt, Punkt, Punkt - 2016/17 mit Sunny

Bei Punkt, Punkt, Punkt gibt ein Teilnehmer sonntäglich ein Wort vor, zu dem dann alle anderen Teilnehmer einen Beitrag posten können, gerne mit eigenem Foto oder wie immer sie wollen.

Sandra wird die Worte für eine gewisse Zeit im Voraus einsammeln und in einer Tabelle für diejenigen, die sich nicht überraschen lassen oder vorbloggen wollen, zur Verfügung stellen.

♥ Auch in 2016 spendet Sunny wieder ♥. Pro abgegebenem Bild/Beitrag werden 5 Cent auf das Spendenkonto gerechnet. Das Geld bekommt in 2016 stellvertretend für viele Stiftungen dieser Art Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V. . 
Mehr Informationen und ein Anmeldeformular findet ihr in diesem Artikel.

Das 17. „Punkt, Punkt, Punkt“ lautet:


                              Blick in fremde Fenster

Die Straße, in der ich wohne, ist sehr schmal und zum ersten Mal "Wohnen" brauche ich wirklich Gardinen, blickdichte. Zum Beispiel deswegen:



 

Das ist so eklig, vielleicht kann man es wenigstens ein wenig erkennen, dieses gelbe dreckige stumpfe Fenster. Ich möchte nicht wissen, wie es IN der Wohnung aussieht... *grusel*

Um euch nicht mit diesen gruseligen Bildern zu verlassen, noch einige schöne Fensterbilder, beginnend mit meinem Lieblingsbild aus dem Urlaub auf Rügen mit Iris



Regen, aber sowas von!

Kirchenfenster haben einen ganz besonderen Zauber
Habt einen schönen Sonntag


Kommentare:

  1. Hallo Schnecki,
    das sieht wirklich ein wenig ööörgs aus. Werde ich mir in 4 Wochen sicher nicht genauer anschauen ;-). Nur noch 4, wie cool, ich freeeuuuuueee mich sehr ♥. Kirchenbilder sind immer irgendwie magisch, davon wimmelt es auf meiner Festplatte. Ihr beiden im Fenster schaut süß aus, und sonnig war es auch.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Schnecki, ich freue mich schon wiedollverrückt auf dich ♥ und nee, dieses Fenster ignorieren wir!
      Knutschaaaaaaaaaaaaa

      Löschen
  2. Das mit der Spiegelung im Fenster war ja wirklich besonders gelungen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das fnde ich auch, der ganze Urlaub war mehr als gelungen! :)

      Löschen
  3. Was bin ich froh, dass ich bei vielen meiner Fenster, das es Dachflächenfenster sind, keine Gardinen brauche! Die Person mit dem Ekelfenster könnte ja wirklich mal putzen, anstatt faul rauszugucken. Die Kirche finde ich auch toll. Ist das nicht die Gospelkirche? Aber mein Liebling in dediner Sammlung ist natürlich das Rügenfenster!!!
    Hab einen schönen Sonntag. Viel Spaß beim Kochen! Ich muss ja nicht ;)
    LG Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Liebes, das ist die Gospelkirche, das war ein toller Abend!!!
      Grins... ich koche ja gerne und dir nochmal guten Hunger, ich hoffe, es schmeckt noch einmal.
      Das Rügenfenster ist wirklich einmalig schön! so wie unser Urlaub!
      LG Claudia

      Löschen
  4. Liebe Claudia,
    Kirchenfenster sind etwas ganz Besonderes, vor allem wenn das Licht richtig hereinfällt. Deshalb ist dieses Foto mein Favorit!!!
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Moni,
      wenn du mal in Berlin bist, dann musst Du in der Gedächtniskirche in Berlin in den Altarraum, der hat rundherum blaue kleine Fenster. Das ist so schön und beeindruckend, wenn da die Sonne durchscheint.
      LG Claudia

      Löschen
  5. mache es gut und eine gute neue Woche

    AntwortenLöschen
  6. mache es gut und eine gute neue Woche

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Klaus-Dieter, du aber auch :)
      LG Claudia

      Löschen
  7. Guten Morgen, Claudia,

    das Foto mit dir uns Iris ist mein Favorit. Eine tolle Idee. So lerne ich euch zumindest als Fensterguckerin kennen. :-)
    Deine Ekel-Fenster geben einem zu denken. Wie kann es sein, dass es so etwas gibt. Steckt dahinter Armut, Einsamkeit, Alkoholismus??? Oder gleich alles zusammen?

    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara,
      ich weiß es nicht, es könnte alles sein. Früher hatte sie noch gefärbte rote Haare, die sind jetzt grau. Aber ich möchte es auch, ehrlich gesagt, nicht so genau wissen.
      Dir auch eine schöne Woche und LG
      Claudia

      Löschen
  8. Ein Fensterrentner - war mein erster Gedanke als ich das erste Foto sah. ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Die ist nicht so alt, wie sie aussieht, glaube ich... das machts nicht besser, oder? :(

    AntwortenLöschen
  10. Diese Nachbarschaftsfenster sind ja wirklich eklig! Ich würde mir eine Fototapete mit einem freundlichen Strandmotiv auf das Glas kleben ;-)
    Das Fenster mit dir und Iris ist eine richtige Erholung dagegen.
    LG Sabienes

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Claudia,

    Ui..ja die ersten Fenster schaun wirklich urks aus..
    Tja es giebt eben solche und solche..

    Dein Foto von Rügen und das Kirchenfenster sind dafür
    ein schöner Anblick..

    Liebe Grüsse
    Elke
    -------------
    https://promocia.wordpress.com/

    AntwortenLöschen