Montag, 28. März 2016

Punkt, Punkt, Punkt - 2016/13 mit Sunny

Bei Punkt, Punkt, Punkt gibt ein Teilnehmer sonntäglich ein Wort vor, zu dem dann alle anderen Teilnehmer einen Beitrag posten können, gerne mit eigenem Foto oder wie immer sie wollen.

Sandra wird die Worte für eine gewisse Zeit im Voraus einsammeln und in einer Tabelle für diejenigen, die sich nicht überraschen lassen oder vorbloggen wollen, zur Verfügung stellen.

♥ Auch in 2016 spendet Sunny wieder ♥. Pro abgegebenem Bild/Beitrag werden 5 Cent auf das Spendenkonto gerechnet. Das Geld bekommt in 2016 stellvertretend für viele Stiftungen dieser Art Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V. . 
Mehr Informationen und ein Anmeldeformular findet ihr in diesem Artikel.

Das 13. „Punkt, Punkt, Punkt“ lautet:


                              Ostereier

Mein Beitrag kann erst heute erscheinen, denn ich musste die Eier noch fotografieren, und das ging nur zuhause. Und da war ich heute erst.

Bei uns zuhause wurde immer viel gemeinsam gebastelt und das schönste Geschenk für unsere Eltern war (und ist) Selbstgemachtes. Leider bin ich ein Kreativlegastheniker, und das wird im Alter immer schlimmer... also gibt es jetzt mehr Gekauftes *gg*

Jedenfalls... haben meine Eltern unsere Kunstwerke sorgfältig gehütet


und hier einige ausgewählte Meisterwerke



Das hat mein Vater bemalt, muss zu der Zeit gewesen sein, als mein Bruder gerade zur Welt gekommen ist. Die Hausnummer meiner Eltern ist 52. Ich liebe dieses Ei!
Es wäre dann um die 38 Jahre alt, Wahnsinn!

Das untere Ei ist 24 Jahre alt!


Ich hoffe, ihr hatte alle schöne Ostertage. Wir kämpfen hier noch um die Wiedervereinigung der Katerbuben, momentan wehrt sich der Große dagegen. Drückt uns bitte die Daumen. Der Kleine ist auch noch nicht gesund, der jammert schon wieder. Hoffentlich bin ich jetzt nur überängstlich. 

Kommt morgen gut in die kurze Woche

Kommentare:

  1. Hallo Schnecki,

    suuuper schön, dass ihr diese Kunstwerke noch habt. Ich mag das Ei mit dem Kinderwagen sehr gerne. Aneinandergereiht habt ihr damit eine Familienchronik. Dein Großer hatte dich allein und muss nun wieder teilen, dazu kommt, dass Mini noch anders riechst, als er es kennt. Da bin ich sicher, es gibt sich. Wenn der Kleene wieder jammert, würde ich aber auch vorsichtig sein und lieber ein Mal mehr gucken lassen. Ich drücke euch drei und wünsche weiter gute Besserung ♥ ♥.

    Knutschi
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Schnecki,
      irgendwie gibts in unserer Familie sehr viel Tradition. Das wird mir immer wieder bewusst :)
      Ich mag die Eier auch sehr gerne und hab mich über das Thema gefreut.
      Knutscha

      Löschen
  2. Hör mal, das sind aber wirklich Meisterwerke! Die Dinger sind ja ausgepustet und ich erinnere mich daran, dass ich als Kind beim eifrigen bemalen so manches Ei einfach zerquetscht habe. Sehr hübsch finde ich auch den kleinen Osterumzug rund ums Taubenhaus. Ist das wieder Erzgebirge?
    LG Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HÖMMA :) ja, das sind sie. Sicher gab es auch bei uns Bruch, allerdings kann ich mich nicht erinnern.
      Und die Spieluhr ist Erzgebirge, das gehört bei uns einfach dazu.
      LG Claudia

      Löschen
  3. Das finde ich ja ganz große Klasse, die handbemalten Eierchen aufzuheben.
    Und dann auch noch die Jahreszahl drauf zu schreiben.
    Persönlicher können Ostereier nicht sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frau Tonari,
      meine Familie leidet unter Sammelsucht, besonders was Traditionen betrifft :)
      LG Claudia

      Löschen
  4. Diese Kreationen können sich aber nun wirklich neben denen, die ich gezeigt habe, sehen lassen. Ich finde die nämlich wunderschön!!!! Ich hatte auch mal selbstbemalte Eier von meinen Kindern, die ich echt in Ehren gehalten habe - bis zu einem Wasserschaden im Keller ....
    Das tut mir leid mit deinem Katerchen! Hoffentlich wird alles gut, ich drücke mal alle Daumen <3
    LG
    Sabienes

    AntwortenLöschen