Samstag, 30. Mai 2015

Ich hätt da mal vier Fragen?! – Ausquetschrunde Nummer 9

Sunny hat ein donnerstägliches Stöckchen in Leben gerufen, an dem ich gerne teilnehmen und bei den anderen Teilnehmer auch gerne stöbern gehen werde  


 
Ich hätt da mal vier Fragen?!

was ist das?

Jeder Blogbetreiber ist herzlich eingeladen, sich die vier Fragen für den Donnerstag mitzunehmen und bis zum kommenden Donnerstag zu beantworten. Habt er selbst eine Frage, die er mal an andere Blogger stellen will? Kein Problem, hinterlasst sie Sunny einfach in den Kommentaren, sie wird sie nach und nach verwenden.



Die vier Fragen für diese Woche 


Gehst du los, um etwas ganz Bestimmtes zu kaufen und kommst mit etwas ganz anderem wieder nach Hause? (z.B. Rock gewollt, Sessel gekauft)

Eigentlich nicht. Wenn ich wirklich wegen etwas ganz Speziellem losgehe, dann kaufe ich das auch. Es könnten allerdings noch so ein bis drölfzig andere Dinge dazukommen 

Wo wir gerade beim Einkaufen sind, Bummel oder Onlinetour?

Mal so, mal so. Kommt auch etwas darauf an, was ich kaufen will. Schuhe zum Beispiel, die kann ich nicht online kaufen. Klamotten kaufe ich gern online, ich probiere auch im Laden nie an... Ich gehe gerne Bummeln, aber ich bin so ein Sponti... wenn mir was einfällt, was ich brauche, dann muss ich das SOFORT haben, und da ist das Internet schon verlockend.

Du bist gerade aus dem Bett gestiegen. Was sind deine ersten Aktionen?


Also nachdem ich den großen Katerbuben, der mal wieder quer über meinen Füßen lag, vom Bett geschüttelt habe?
Kaffeemaschine anmachen und wie Sunny hoffen, dass sie nicht wieder wegen irgendwas rumnölt, sondern einfach angeht. Klo... Kaffee holen und eine Zigarette rauchen. Fernseher und Läppi anmachen und erst mal gucken, was ich so verpasst habe und was es Neues im WWW gibt. Und wenn ich nicht raus muss, dann kann ich eeeeeeeewig im Schlafi rumlümmeln 

Was wäre dein persönlicher Gegenstand, wenn du zu Ich bin ein Star holt mich hier raus geladen bist (keine Angst, du musst nicht wirklich einziehen)?


Phuuuuuuuuuu... im Leben würde ich da nicht hingehen!!! Ich musste grad grinsen, Sabienes will ne Mikrowelle mitnehmen... ob dieses schreckliche Zeug, was die da essen müssen, wohl gegrillt oder gekocht besser schmeckt? 

Jedenfalls... mein Kuschelkissen. Denke ich... wenns nur ein Teil sein dürfte.


So, und jetzt gehe ich mal bei euch weiterstöbern.
Schönes Wochenende allerseits


Sonntag, 24. Mai 2015

Frühlingswichteln 2015

Liebe Daggi, danke für die wunderbare Organisation!

In kleiner feiner Runde unter bekannten Bloggern fand das Frühlingswichteln statt. Das war so eine tolle Truppe und was haben wir im Vorfeld schon zusammen gehibbelt und gelacht! Pfingsten war dann plötzlich schon letzten Mittwoch, Geburtstagskinder wollten ausnahmsweise schon wegen dem Ehrentag eher öffnen dürfen und einer Teilnehmerin wurde sogar fast der Urlaub gestrichen... wie konnte sie aber auch!!! und dann sollte auch noch das kreative Sonntagsrätsel abgewartet werden... pfffffffffff... das gab aber ganz schön wortgewaltigen visuellen "Ärger"... Es war  eine wunderbare Wichtelvorfreudezeit mit euch, vielen Dank auch allen!



SO! nachdem ich also ewig lange um Theas Päckchen rumschleichen "musste", Annes Päckchen schwierig zu bekommen war weil bei ganz anderer Post abzuholen als gedacht... und Frau Anette Waldspechts Päckchen wegen Irrleitung als allerletztes Päckchen der Wichtelpäckchen bei mir ankam... durften wir nun heute endlich öffnen!

Liebe Thea,
Danke für dieses Buch, das unglaublich spannend klingt und das ich mir selbst wahrscheinlich nie gekauft hätte! Ich freue mich schon sehr aufs Lesen. Danke auch für die glitzernden Beigaben, ich hatte Mühe, das Glitzervögelchen vor meinen Katerbuben zu beschützen *grins* und das kleine Täschchen ist so hübsch, das kommt gleich in die Handtasche! Ganz lieben Dank!!!
Die Karte... also... ich liebe sie!!! ♥


Liebe Anne,
nachdem ich dein Päckchen endlich hatte, ich kam arbeitsbedingt erst sehr spät zum Abholen und hatte schon befürchtet, es wäre gar nicht mehr da... dann war ich noch auf der falschen Post, aber das war ganz klar meine Schuld, wer lesen kann ist eben klar im Vorteil *grins* aber... eigentlich kann ich es doch :)
Jedenfalls, du hast mir mit diesem Buch einen Herzenswunsch erfüllt! Ganz ganz herzlichen Dank, ich freue mich wiedollverrückt! Und dann noch so liebevoll eingepackt! hach... Danke auch für die Leckereien, die ich mit ins Büro nehmen werde zu meinen liebsten Schleckermaulkollegen :) natürlich werde ich die beste Praline aber selbst essen :)




Und nun zu dir, der total verrückten lieben Frau Waldspecht Anette! Du spinnst wohl!!!!
Aber schaut selbst, sie ist total verrückt! Vielen vielen lieben Dank für diese so liebevoll ausgedachten KleinGroßigkeiten: wenn meine Badewanne nicht so klein wäre, ich würde mit dir baden gehen! Die Sticker sind so klasse und die Magnete kommen sofort an meinen Kühlschrank! Ich sammle die Dinger, woher wusstest du??? und die Teelichtränder, wo hast du die denn aufgetrieben, die sind megaaaaaaaaageil!!! :) und auch alles so lieb verpackt, auf das Vanillesalz bin ich PermanentNachSalzLiese total gespannt. Ich kann gar nicht alles aufzählen...
DER Hammer aber ist diese Tüte, die bayerische Heimatmusik spielt, wenn man sie öffnet *grusel* ich hab dich ja kennenlernen dürfen und kann mir ganz genau vorstellen, mit welchem diebischen Vergnügen und verschmitzten Grinser du sie ins Päckchen gelegt hast!!! pfffff.... und das MIR, dem Bayern-Verweigerer...

Und auch hier gab es ein Buch, dass unglaublich interessant klingt und welches ich mir nicht selbst gekauft hätte! Ich bin dir sowas von dankbar!!! ♥







Ihr Lieben:


Ist Theas Karte nicht wunderschön? Also bevor ich sie bekritzelt hab :)

Samstag, 23. Mai 2015

Ich hätt da mal vier Fragen ?! – Weichspülprogramm

Sunny hat ein donnerstägliches Stöckchen in Leben gerufen, an dem ich gerne teilnehmen und bei den anderen Teilnehmer auch gerne stöbern gehen werde  


 
Ich hätt da mal vier Fragen?!

was ist das?

Jeder Blogbetreiber ist herzlich eingeladen, sich die vier Fragen für den Donnerstag mitzunehmen und bis zum kommenden Donnerstag zu beantworten. Habt er selbst eine Frage, die er mal an andere Blogger stellen will? Kein Problem, hinterlasst sie Sunny einfach in den Kommentaren, sie wird sie nach und nach verwenden.


Nach den ziemlich schwierigen Fragen vom letzten Mal gibts nun also eine LIGHT-Version:

Die vier Fragen für diese Woche
 

1. Was bedeutet für dich “Leere” und wie gehst du damit um?
 

phuuuuuuuuuuuu... von wegen "weichgespült" 
Als ich gerade stöbern war bei den anderen Teilnehmern habe ich bei Sabine von Teamworkart etwas sehr Schönes gelesen. Ja, diese Art der Leere, in der man ganz bei sich selbst ist oder nur etwas für sich selbst tun kann, die genieße und brauche ich auch dringend. 
Mein Job ist anstrengend und andauernd wollen Leute etwas von mir (die letzte Woche war die Woche der Rohrbrüche... grmlgrmpf... ) 
Ich belasse es bei den positiven Gedanken über die Leere.

2. Der EuroJackpot war bei einem Betrag angelangt, den wir uns gar nicht mehr vorstellen können. Du allein gewinnst ihn und hast 90. Millionen Euro zur Verfügung. Was stellst du damit an?
 

Eine für mich unvorstellbare Summe... was man mit solch einer riesigen Summe machen würde, darüber hat doch jeder schon mal nachgedacht, wenn er ehrlich ist.

Also ich würde ein paar liebe Menschen beschenken, die es brauchen können. Dann würde ich mich bei meinem Chef einkaufen, ich liebe meinen Job und meine Kollegen. Dann würde ich mir ein neues kleines feines Auto kaufen, denn ich bin ja dann "groß". Und wenn ich "groß bin", dann kauf ich mir nämlich einen Porsche... *grins*

Meinen Eltern lasse ich ein altersgerechtes Haus bauen und ich würde eine Stiftung für Kinder in Not in Deutschland gründen. Für die Berliner Tierheime würde ich auch spenden.


So, und wo kann ich das jetzt gewinnen?


3. Du planst den nächsten Urlaub, auf was kann du bei der Buchung auf keinen Fall verzichten?
 

Ein eigenes Bad und feste Wände... Camping ist so gar nichts für mich! Meer oder See, auf jedem Fall Wasser, Berge gehen gar nicht! Selber kochen geht zur Not, aber Vollpension wäre schon... schön! 

4. Hast du noch irgendwelche Relikte aus deiner Kindheit? 

Einige von euch wissen ja, dass ich das große Glück habe, heute nachmittag zum Kaffee in mein Elternhaus zu fahren, in dem ich groß geworden bin, wir wohnen dort seit ich 6 Monate alt war.
Meine lieben Eltern haben ihrem Bücherwurm-Kind Vieles aufgehoben, unter anderem meine Bücher, die ich heiß und innig geliebt habe.

Die Schuhe sind meine allerersten Laufschuhe.




Aber auch ich hebe Sachen meines Kindes auf. Ohne diese Katze schlief sie niemals ein, und da sie oft bei der Oma war, war das oft ein Drama, wie man die Katze dann noch zur Oma bekam. Ich konnte die gleiche Katze noch einmal nachkaufen, aber natürlich musste es die alte abgeliebte Katze sein...

Das Vögelchen lag als erstes Kuscheltier in ihrem Babywagen im Krankenhaus.

So... nach diesem "weichgespülten" Beitrag wünsche ich euch zauberschöne Pfingsten im Kreis eurer Lieben.

Sonntag, 17. Mai 2015

Mandy fragt nach einem Herzensbuch...

...ich habe vollmundig zugesagt. Und ich hab ein Problem...

Vor meinem Bücherregal stehend fielen mir so viele Bücher ins Auge, die ich als "Herzensbücher" bezeichnen würde. Wegen des Inhaltes, wegen der Lebenssituation, in der ich es gelesen habe, die Viel- und Wiedergelesenen...

Ich habe mich für dieses Buch entschieden, weil es mich so sehr berührt hat und ich die Verfilmung genauso mochte wie das Buch.


©Piper, Amazon
Klappentext von Weltbild:
Ohne ihre Schwester Anna kann Kate Fitzgerald nicht leben: Sie hat Leukämie. Doch als Anna 13 Jahre alt ist, weigert sie sich, weiterhin Knochenmark für ihre todkranke Schwester zu spenden. Für sie besteht kein Zweifel, dass sie nur geboren worden ist, um ihrer Schwester das Leben zu retten. Anna beginnt sich zu fragen, wer sie wirklich ist. Und sie beschließt nun, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen - ein Anwalt soll dafür sorgen, dass sie ihren Körper nie mehr für Kate zur Verfügung stellen muss.


Meine Rezension: KLICK



hier gehts zum Trailer

Donnerstag, 14. Mai 2015

Ein Jahr auf dem Land von Anna Quindlen, übersetzt von Tanja Handels

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
  • Verlag: Deutsche Verlags-Anstalt; Auflage: 3 (2. März 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3421046662
  • ISBN-13: 978-3421046666
 
Link zum Verlag <--- klick


Spätmittelalterliche Fotografin, die bisher von den Tantiemen EINES Fotos gelebt hat (wie geht das eigentlich? Dazu kenne ich mich in dem Thema Fotografie zu wenig aus…), stellt fest, dass dies nun nicht mehr geht. Nach dem Fortgang des Buches zu urteilen, muss ihr Name im Land mehr als bekannt sein, wenn sie in dem kleinen Dorf  sofort erkannt wird. Was macht sie? Statt sich auf ihren bekannten Namen zu besinnen und das Marketing anzukurbeln? Sie zieht aufs Land. Weder Rebecca, noch Jim, noch die wenigen anderen Dorfbewohner sind mir wirklich näher gekommen.

Die Landschaft mochte ich, sie war gut beschrieben. Ansonsten sind die Sätze kurz, manchmal schon abgehackt. Oft musste ich innerhalb weniger Zeilen komplett umschalten, weil die Autorin plötzlich ganz woanders weitererzählte. Der teilweise schräge und trockene Humor Rebeccas haben mich zwischendurch etwas mit dem Buch versöhnt.

Den Grundtenor, dass es immer weiter geht und man nie zu alt für etwas Neues ist, fand ich gut und wichtig.

Ich hatte mich sehr auf und über das Buch gefreut, jedoch habe ich dieses Mal beim Lesen keinen Draht dazu gefunden und mich oft mehr oder weniger von Seite zu Seite gequält, besonders der Anfang war zäh.

Aber ich werde dem Buch definitiv ein dauerhaftes Zuhause geben und nehme mir vor, es noch einmal zu lesen. Vielleicht war ich ja in einer falschen Stimmung für das Buch.
Momentan: 

Ich hätt da mal vier Fragen?! – Vatertagsausgabe

Sunny hat ein donnerstägliches Stöckchen in Leben gerufen, an dem ich gerne teilnehmen und bei den anderen Teilnehmer auch gerne stöbern gehen werde  


 
Ich hätt da mal vier Fragen?!

was ist das?

Jeder Blogbetreiber ist herzlich eingeladen, sich die vier Fragen für den Donnerstag mitzunehmen und bis zum kommenden Donnerstag zu beantworten. Habt er selbst eine Frage, die er mal an andere Blogger stellen will? Kein Problem, hinterlasst sie Sunny einfach in den Kommentaren, sie wird sie nach und nach verwenden.



Vier Fragen Vatertagsausgabe



1. Legen wir leicht los. Wie nennst oder nanntest du deinen Vater? 


Papa... einen anderen Namen gab es nie für ihn, würde er auch nicht mögen.  

2. Den Papa verbinden wir in Sachen spielen eher mit Autos und wilden Kunststücken, was hat dein Vater mit dir gespielt? 

Schwierig... ich glaube, alles was ich gewollt hätte. Aber wir haben ein eher angespanntes Verhältnis und ich war immer froh, wenn sein Fokus nicht auf mich gerichtet war. Das war dann ab meinem 10. Lebensjahr generell so, als mein Bruder - der Prinz - geboren wurde. 

3. Was schätzt du am meisten an deinem Vater? Was magst du weniger? 

Er hat es immer gut gemeint, die Methoden waren manchmal zweifelhaft und generell war er bei mir zu streng, was er dann bei meinem Bruder zu wenig war. Sagt er heute selbst. Er hat immer gut für uns gesorgt und war immer für mich da. Hat mit 63 Jahren meinen kompletten Umzug aus Bayern zurück nach Hause gewuppt. Hat mir als Kind eine riesige Eisfläche zum Schlittschuhlaufen um die Schaukel gemacht. Was schätze ich besonders? Das ich mich auf ihn verlassen kann, wenn ich es möchte und zulassen würde. Was mag ich weniger? Das zu 98% nur seine Meinung zählt, nur richtig ist, was er meint... und er in mir immer noch das - zugegeben - schwierige pubertäre Kind sieht. Verdammt, Papa, ich bin 46! 

4. Für Pipi Langstrumpf war Efraim Langstrumpf der Größte und er ist der erste, der mir zum Thema Vater in Bücher einfällt, wer kommt dir in den Sinn? 

Der König im Märchen, der auf seine Prinzessinentochter aufpasst :) 
Und weil wir es gerade davon hatten, Daggi und ich: Thomas 
Concannon, der Vater von Maggie, Brianna und Shannon aus den Büchern der Irland-Triologie von Nora Roberts.



UFF, das waren heute Fragen zur einem für mich eher schwierigen Thema.
Habt einen schönen Feiertag, der auch Vatertag ist, und falls es nicht so rüber gekommen ist, ich bin froh, dass ich meinen Vater noch habe, und liebe ihn auch, aber eben anders als bei Vater-Tochter-Beziehungen allgemein vielleicht üblich. Bei uns wars immer Mutter-Tochter und Vater-Sohn.

Challenge - Wunschchallenge 2015 by Bücherwesen


Man sollte nicht nach Challenges stöbern... man findet tatsächlich so viele, und so tolle! Die hier habe ich bei Bücherwesen gefunden. So spart man beim Lesen auch noch *grins* muss direkt mal gucken, was 2014 in die Spardose gewandert wäre... (edit: Stand 26.12.2014 393€ = *umfall*)
Da ich so faul bei den Rezensionen bin, stecke ich pro Rezi 5€ und pro gelesenes Buch 2€ in ein Sparschwein

Hier die Regeln, direkt vom Bücherwesen-Blog übernommen:
Für jedes gelesene Buch stecken wir 2 Euro in die Spardose (also das große Glas). Der Betrag ist natürlich frei wählbar, sollte aber am Anfang der Challenge feststehen.
Der Sinn dahinter ist, sich dann Anfang 2016 von seinem gesparten Geld ein paar Wünsche erfüllen zu können - deswegen Wunschchallenge.

Hier meine Fortschritte:
Januar 2015 - aktueller Stand: 12€
  • Vom Sand in deinen Schuhen von Babett Weyand
  • Wir haben Raketen geangelt von Karen Köhler
  • Das kleine große Glück von Lucy Dillon
  • Ein Mann namens Ove von Fredrik Backmann
  • Drei Tage Manhattan - Begleitung gesucht von Tasmina Perry
  • Mein Sommer am See von Emylia Hall


Februar 2015 - Stand 38€

  • Halb drei bei den Elefanten von Kyra Groh
  • Pinguine lieben nur einmal von Kyra Groh
  • Lieber jetzt als irgendwann von Lauren Graham
  • Mehr als Freundschaft für Sandra Grauer
  • ...eben saß sie noch da hinten von Julia Sander
  • Der Sommer als Chad ging und Daisy kam von Jennifer Gooch Hummer
  • Bird und ich und der Sommer, in dem ich fliegen lernte von Crystal Chan
  • Wunder von Raquel J. Palacio
  • Apfelrosenzeit von Anneke Mohn
  • Apfelwetter von Anna Fredriksson
  • Immer Ärger mit Opa von Brigitte Kanitz
  • Ein ganz besonderes Jahr von Thomas Montasser
  • Das Blubbern von Glück von Barry Jonsberg


MÄRZ 2015 - Stand 65€

  • Diese Nacht ist nur der Anfang von Christina Meredith
  • Bäume reisen nachts von Aude Le Corff
  • Serienunikat von Chantal-Fleur Sandjon
  • Hummeln im Herzen von Petra Hülsmann
  • Die Liebe zu so ziemlich allem von Christine Vogeley
  • Ein Jahr auf dem Land von Anna Quindlen
  • Eleanor & Park von Rainbow Rowell
  • Wunder - Wie Julian es sah von Raquel J. Palacio
  • Wir sehen uns GESTERN von Tanja Voosen
  • Love Letters to the Dead von Ava Dellaira
  • 84, Charing Cross Road: Eine Freundschaft in Briefen von Helene Hanff
  • Strandzauber: Ein Rügen von Lena Johannson

 

April 2015 - Stand 81€

Mai 2015 - Stand 124€

  • Die Widerspenstigkeit des Glücks von Gabrielle Zevin
  • Das Glück wächst nicht auf Bäumen von Wendy Wunder
  • Hope's Crossing - Wo Träume wohnen von RaeAnne Thayne
  • Zuhause in Virgin River von Robyn Carr
  • Ziemlich unverbesserlich: Eine Familienkomödie von Frauke Scheunemann
  • Cottage gesucht, Held gefunden von Susan Elizabeth Phillips
  • Die Heiratsliste von Dorothy McFalls
  • Das Sommerversprechen von Elin Hilderbrand
  • Damals dieser Kuss von Claire LaZebnik
  • Zum Wünschen ist es nie zu spät von Birgit Schlieper
  • Was von Dir bleibt von Brendan Halpin
  • Ein Ja im Sommer von Mary Kay Andrews
  • Wenn eins zum andern kommt von Penelope Lively
  • Dreizehn Wünsche für einen Sommer von Morgan Matson
  • Wait for You von J. Lynn
  • Kuss und Kuss gesellt sich gern von Susan Mallery
  • Ich warte auf dich, jeden Tag von Clarissa Linden
  • Amy & Matthew - Was ist schon normal? von Cammie McGovern
  • Flirt mit Nerd von Leah Rae Miller
  • Sternenmeer von Tanja Voosen


Juni 2015 - Stand 164€

  • Jetzt oder Nils von Nikola Hotel
  • Backstage-Love von Kathrin Lichters
  • Land oder Liebe von Britta Orlowski
  • Der Club der Traumtänzer von Andreas Izquierdo
  • Wege der Liebe von Nora Roberts
  • Sommerzauber wider Willen von Sarah Morgan
  • Sommerfreundinnen von Asa Hellberg
  • Herzensschwestern von Asa Hellberg
  • Reine Kopfsache!??: Glück ist keine Frage der Logik von Isabella Muhr
  • Ein Tag und eine Nacht von Sofie Cramer und Sven Ulrich
  • Wenn du dich traust von Kira Gembri
  • Liebe auf Gansett Island (Die McCarthys, Band 1) von Marie Force
  • Sehnsucht auf Gansett Island (Die McCarthys, Band 2) von Marie Force
  • Hoffnung auf Gansett Island (Die McCarthys, Band 3) von Marie Force
  • Glück auf Gansett Island (Die McCarthys 4) von Marie Force
  • Träume auf Gansett Island (Die McCarthys 5) von Marie Force
  • Der Sommer in dem es zu schneien begann von Lucy Clarke
  • Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen von Petra Hülsmann
  • Vielleicht mag ich dich morgen von Mhairi McFarlane
  • Das Institut der letzten Wünsche von Antonia Michaelis


Juli 2015 - aktueller Stand: 190€

  • LEIF - Hungrig nach Leben von Silke Heichel
  • Herzriss von Britta Sabbag
  • Das schräge Leben des Ben Polar von Adriana Popescu
  • Schuld war Elvis von Rebecca Maria Salentin
  • Freunde fürs Lieben von Felicitas Pommerening
  • Ein Tag im Sommer von Elin Hilderbrand
  • Der Sommer der Eulenfalter von Sara Pennypacker
  • Liebe und andere Fremdwörter von Erin McCahan
  • Zurück auf Liebe von Mary Kay Andrews
  • Mr. Lawrence, mein Fahrrad und ich von Shelly King
  • Das Lächeln meiner Mutter von Delphine de Vigan
  • Wie Buddha in der Sonne von Hanna Dietz
  • Die Zutaten der Liebe von Elisabetta Flumeri & Gabriella Giacometti


August 2015 - aktueller Stand: 204 €

  • Cottage mit Kater von Hermien Stellmacher
  • Ein Sommer und vier Tage von Adriana Popescu
  • Sommerflüstern von Tanja Voosen
  • Die Nacht, in der wir uns wiedersahen von Lauren Gibaldi
  • Flirty Dancing von Jenny McLachlan
  • Ost-Berlin: Leben vor dem Mauerfall von Harald Hauswald
  • Goodbye, DDR: Erinnerungen an den Mauerfall von Elke Bitterhof


September 2015 - aktueller Stand: 216 €

  • Der Weisheit letzter Kuss von Susan Mallery
  • Versprechen des Herzens - Lake Anna 2.5 von Joanne St. Lucas
  • All die Sehnsuchtsjahre von Robyn Carr
  • Liebe ist was für Idioten. Wie mich. von Sabine Schoder
  • Mademoiselle Melon erlebt ein Wunder von Ben Bennet
  • Neue Hoffnung in Virgin River von Robyn Carr


Oktober 2015 - aktueller Stand: 240 €

  • Küsse haben keine Kalorien von Susan Mallery
  • 50 Tage: Der Sommer meines Lebens von Maya Shepherd
  • Liebesglück in Virgin River von Robyn Carr
  • Zwanzig Zeilen Liebe von Rowan Coleman
  • Der Geschmack von Glück von Jennifer E. Smith
  • Weihnachtszauber wider Willen von Sarah Morgan
  • Das Geheimnis der Zitronen von Ella Wünsche
  • Aller Anfang fällt vom Himmel von Veronika Peters
  • Nora Roberts Land von Ava Miles
  • Das Leben ist (k)ein Ponyhof von Britta Sabbag
  • Kein Plan für die Liebe von Rachel Lacey
  • Cold Creek - Ein Ort voller Liebe von Raeanne Thayne 


November 2015 - aktueller Stand: 248 €
  • Weihnachtsmärchen in Virgin River von Robyn Carr
  • Sehnsucht des Herzens - Lake Anna 3 von Joanne St. Lucas
  • Mitternachtsclowns von J.J. Howard
  • Die Glücksammlerin von Julie McGowan
  • Solange es Schmetterlinge gibt von Hanni Münzer


Dezember 2015 - aktueller Stand: 258 €

  • Apfel, Kuss und Mandelkern (Fool's Gold 17) von Susan Mallery
  • Mitternachtsmädchen von Tanja Wekwerth
  • Herbstflüstern (Sommerflüstern 2) von Tanja Voosen
  • Winterglück (ROSE HARBOR-REIHE, Band 1) von Debbie Macomber

Gelesen im April 2015

In meinen „Kurzfazits“ führe ich ja schon so eine Art „Leseliste“, hier möchte ich euch einfach meine Tops und Flops kurz zusammenfassen.

Nicht viel... also gelesen, aber es war auch beruflich und privat einfach (zu) viel los. 




Gelesen im April:

 

 
Freundinnensommer von Meg Donohue

Die göttlichen Geheimnisse der Ya-Ya-Schwestern von Rebecca Wells

Liebe Schwester von Jill Sooley
 
Clara und die Granny-Nannys von Tania Krätschmar

Mein Herz hämmert, dass es wehtut von Brynjulf Tjonn


TOP:

Die göttlichen Geheimnisse der Ya-Ya-Schwestern von Rebecca Wells
Clara und die Granny-Nannys von Tania Krätschmar


FLOP:

keins

 

Gelesene Bücher: 5
davon eBooks: 1
davon „richtiges“ Buch: 4

Gelesene Seiten: 1.664 Seiten
Gelesene Seiten pro Tag: 55 Seiten


Jahresübersicht:

Gelesene Bücher 2015: 36
Gelesene Seiten 2015: 11.845 Seiten

Samstag, 9. Mai 2015

Freundinnensommer von Meg Donohue, übersetzt von Nadine Püschel

Produktinformation


  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (9. März 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453412974
  • ISBN-13: 978-3453412972

Link zum Verlag <--- klick


Drei junge Frauen, in Kinderzeiten beste Freundinnen, die das Leben und ein tragisches Ereignis von einander entfernt hat. Kate, kontrollsüchtig und kurz vor der Hochzeit verlassen. Vanessa, verheiratet und als einzige Mutter, die an ihrem Leben und ihrer Ehe zweifelt. Dani, noch nirgendwo wirklich angekommen, planlos und labil, die viel zu leicht mit dem Thema Drogen umgeht.

Die Sommer ihrer Jugend haben sie zusammen mit Daniel, Kates Zwillingsbruder, im Sommerhaus des alleinerziehenden Vaters von Dani in dessen Haus auf Avalon verbracht. Bis zu diesem tragischen Vorfall, der das Leben aller Beteiligten einschneidend veränderte.

Kate und Vanessa telefonieren gelegentlich, mit Dani hat keine von ihnen regelmäßig Kontakt. Alle befinden sich zum Zeitpunkt der Verabredung, gemeinsam nach Avalon zu fahren, an einem Tiefpunkt in ihrem Leben. Und sie sind sich fremd geworden und sehen deswegen alle diesem Treffen mit gemischten Gefühlen entgegen. Von den jeweiligen Problemen der anderen, außer das Kate verlassen wurde, wissen sie nicht viel.

Beim Ankommen in Avalon treffen sie auf Danis Vater und dessen Geliebte, die bald mehr als nur das sein wird. Diese Tatsache wirft Dani, deren einzige verlässliche Bezugsperson ihr Vater ist, zusätzlich aus der Bahn.

Ich mochte das Buch und ich fand den Schreibstil, jedes Kapitel von einer anderen der drei Protagonistinnen aus deren Sicht zu erzählen, sehr gut. Nach wenigen Sätzen kann man sich gut in die Person hineinversetzen, zudem über jedem Kapitel steht, wer gerade erzählt.

Besonders schön fand ich, wie sich die drei wieder annähern, die alte Vertrautheit wieder kommt und man merkt, wie nahe sie sich gestanden haben und am Ende des Buches auch wieder stehen. Die Entwicklungen der drei werden gefühlvoll und in ruhigen, ernsten Worten dargestellt.

Die Auflösung der Umstände um den Tod von Daniel hat mich sehr berührt und auch ein wenig erschreckt.

Insgesamt kein leichtes Buch, aber dennoch auch fröhlich, und voller Überraschungen. Kate, Vanessa und Dani sind mir sehr ans Herz gewachsen und gerne würde ich mehr von ihnen lesen. Das Cover ist bezaubernd, täuscht aber – meiner Meinung nach - ein leichtes Sommerbuch über Freundschaft vor. Das ist es nicht nur, was aber auch der Klappentext ganz deutlich erkennen lässt.

Sicher nicht ein „Muss-man-gelesen-haben-Buch“, ich habe es aber auch nicht bereut!


Die Widerspenstigkeit des Glücks von Gabrielle Zevin

Produktinformation

  • Broschiert: 288 Seiten
  • Verlag: Diana Verlag (11. Mai 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453358627
  • ISBN-13: 978-3453358621
 
Link zum Verlag <--- klick



Dieses Buch, es beschäftigt mich noch immer, seit ich es gestern bekommen, verschlungen und zugeklappt habe. Und mein zweiter Gedanke war: wieso ist das Leben manchmal so ungerecht? Mein erster Gedanke: was für ein wundervolles, eindrucksvolles und berührendes Buch über die Liebe, die Liebe zu den Büchern und über das Leben an sich, mit allen seinen Höhen und Tiefen.

A.J.Fikry, mittelalterlicher und einsamer Witwer, führt auf einer abgelegenen Insel den einzigen Buchladen. Der Laden läuft mehr schlecht als recht, einzig die Sommergäste halten ihn über Wasser. Er ist verbittert und hat sein Leben so satt, dass er sich gelegentlich bis zur Bewusstlosigkeit betrinkt. Während er eines Nachts wieder einmal derart betrunken ist, wird ihm seine „Altersversorgung“ gestohlen, eine wertvolle Erstausgabe. Danach meint er, dass es nichts Wertvolles mehr im Haus gibt und lässt seine Türen stets offen. Eines Tages findet er Maya in der Kinderbuchabteilung, ein zweijähriges Mädchen, das sich als das zukünftig Wertvollste in seinem Leben herausstellt. Auch wenn er die „Pflegehinweise“ für eine 2jährige erst einmal googeln muss.

Es ist so wunderschön, dabei zu sein, wie sich dieses Mädchen in sein Herz schleicht, gerade so, als wenn sein Herz auf Maya gewartet hätte. Gerade so, als wenn man im Zeitraffer eine Blüte aufgehen sieht, so verändert sich auch A.J. und was sich vorher düster und grau las, liest sich dann bunt und hell. Ich weiß nicht, wie ich es besser beschreiben soll, aber es war ein wirkliches AHA-Erlebnis, natürlich über viele Seiten.

Das Buch habe ich nicht aus der Hand gelegt, bis ich es fertig hatte. Das erwähnte ich schon. Es liest sich flüssig, logisch und ist in wunderbaren, leisen und nachdenklichen Worten geschrieben. Und immer liegt eine feine leise Ironie über den Zeilen. 

Besonders gefallen haben mir die Kapitelüberschriften, allesamt Leseeindrücke von A.J, später dann mit Hinweisen für seine geliebte Maya. Warum er das macht, erfährt man erst am Ende des Buches. Dann löst sich auch das Rätsel um die damals im Buchladen ausgesetzte Maya und das gestohlene Buch.

Ich bin neugierig auf die von A.J erwähnten Bücher und habe „Die Widerspenstigkeit des Glücks“ noch genau neben mir zu liegen, um die erwähnten Bücher zu googeln.

Insgesamt ein wunderschönes Buch, das ich ganz gewiss noch einmal lesen werde und das einen dauerhaften Platz in meinem Bücherregal erhält. Hatte ich erwähnt, wie wunderschön ich das Cover finde?! Schon allein deswegen hätte ich in der Buchhandlung nach diesem Buch gegriffen.
Eine klare Leseempfehlung, nicht nur für Büchersüchtige. Für die natürlich ganz besonders.


Ganz klare