Sonntag, 26. April 2015

Blogger schenken Lesefreude - die Auslosung



Das war so ein wunderbarer Tag des Buches :) auch hier, vielen Dank für alle, die sich für das wunderbare Buch interessiert haben.



 
Ich habe eher ausgelost, weil die nächste Zeit sehr turbulent wird und ich nicht weiß, bis wann ich dazu komme. Heute habe ich noch ein wenig Zeit zwischendurch. Leider konnte ich nicht alle Interessenten gewinnen lassen...

So, kurz und schmerzlos:

 

Gewonnen haben:



Steffi (Seitenzauber)
und


Jule (Zroyas Papiergeflüster)

 

Bitte schickt mir bis spätestens Mittwoch, 29.04.2015, eure Versandadressen per E-Mail, ich habe euch schon angeschrieben. Die zauberhafte Autorin, Bettina Storks, wird das Buch für euch signieren und euch zuschicken.

Ich freu mich schon auf den Welttag des Buches 2016



Mittwoch, 22. April 2015

Blogger schenken Lesefreude - es geht los!


2014 war ich zum ersten Mal selbst dabei und habe Lesefreude verschenkt. Mit euch zusammen hat es so großen Spaß gemacht, dass ich auch in diesem Jahr wieder Lesefreude verschenken möchte.

Mehr zur Aktion Blogger schenken Lesefreude könnt ihr hier nachlesen. 



Bis zum 25.04.2015, 23:59 Uhr gibt es bei mir 2x nachfolgendes Buch zu gewinnen.
Die Gewinner gebe ich dann ab 26.04.2015 bekannt, beachtet hierzu bitte die Teilnahmebedingungen.

Um eines der Bücher zu gewinnen, hinterlasst mir im Kommentar einfach, warum
ihr dieses Buch gewinnen möchtet. Mehr als zwei Wörter als Kommentar wären schön.

Und los gehts, ich wünsche euch viel Glück. Die Bücher sind neu, ungelesen und werden personalisiert signiert.

 
Ich möchte die Gelegenheit nutzen, euch eines meiner Bücherhighlights 2014 näher bringen und euch damit hoffentlich Lesefreude schenken.

Dank Bettina, Autorin des einzigartigen Romans, darf ich zwei persönlich signierte Exemplare verschenken. 


Liebe Bettina, ich danke dir von ganzem Herzen, dass du mich so unterstützt und, obwohl ich beide Exemplare kaufen wollte, ein beide Exemplare deines wunderbaren, berührenden und nachdenklich machenden Romans stiftest. 
Vielen lieben Dank auch dafür, dass du für die Gewinner signierst und dann auch noch verschickst, das ist einfach großartig!!!

edit: ich bin grad ganz gerührt und superglücklich, liebe Bettina, und danke dir von Herzen!!!

Vielleicht wisst ihr schon, um welches Buch es geht?



Das Haus am Himmelsrand, ein Buch, das gelesen werden muss, wie ich finde! Meine Rezension könnt ihr hier lesen.



Bei meinen lieben Bloggerfreundinnen (und Freundinnen im echten Leben :) ) gibt es auch tolle Bücher zu gewinnen, schaut euch ruhig auch dort mal um:

Bei DAGGI gibts zwei tollen Krimis, ein Hörbuch von Frau Gier und ein Frauenbuch :)


Bei Sunny gibt es zweimal signiert Brigitte Pons :)

Bei Bibi gibts gleich vier Gewinnmöglichkeiten :) sie meint es echt gut mit uns ♥ 


Bei Sabienes gibts die Granny-Nannys, dieses Buch ist soooo klasse!!! Ich kann es euch nur wärmstens empfehlen :)


Teilnahmebedingungen
  • Versand nur innerhalb von Deutschland
  • Ihr müsst für die Teilnahme kein eingetragener Leser meines Blogs sein. Aber ihr würdet mir selbstverständlich eine große Freude machen, wenn ihr es werdet.
  • Die Gewinner werden hier ab dem 26.04.2015 genannt von mir per E-Mail informiert.
  • Im Falle eines Gewinns werde ich euch nach eurer Postadresse fragen. Eure Daten werden selbstverständlich nur für die Zusendung der Gewinne verwendet und von mir nicht gespeichert oder weitergegeben.
  • Teilnehmer, die unter 18 Jahre alt sind, brauchen für die Teilnahme die Zustimmung ihrer Eltern.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Auszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
  • Ich werde Doppelteilnehmer und in Bloggerkreisen bekannte Gewinnspielhopper ausschließen. Sollte sich in der Woche nach der Verlosung eine Teilnahme-Adresse als solche herausstellen, ist diese automatisch disqualifiziert. 
  • Der Versand der Gewinne erfolgt nach dem 07.05.2015
  • Ich übernehme keine Haftung, falls ein Gewinn auf dem Postweg verloren geht
  • Mit der Teilnahme am Gewinnspiel akzeptiert ihr automatisch die Teilnahmebedingungen.
  • Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden (Gewinnerpost)
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Samstag, 18. April 2015

Ich hätt da mal vier Fragen?! – Startnummer drei


Sunny hat ein donnerstägliches Stöckchen in Leben gerufen, an dem ich gerne teilnehmen und bei den anderen Teilnehmer auch gerne stöbern gehen werde  


 
Ich hätt da mal vier Fragen?!
 
was ist das?

Jeder Blogbetreiber ist herzlich eingeladen, sich die vier Fragen für den Donnerstag mitzunehmen und bis zum kommenden Donnerstag zu beantworten. Habt er selbst eine Frage, die er mal an andere Blogger stellen will? Kein Problem, hinterlasst sie Sunny einfach in den Kommentaren, sie wird sie nach und nach verwenden.



Hier die Fragen der 3. Runde:


1. Wie würdest du deinen Kleidungsstil beschreiben?

Praktisch :) Jeans, Shirt... gerne im Lagenlook, bequeme und flache Schuhe. Selten ein Rock, dazu muss es schon echt warm sein.

2. Was denkst du, was deine Freunde an dir als deine beste und als deine schlechteste Eigenschaft beschreiben würden?


Boah... diese Frage ist auch noch von mir, was hab ich mir nur dabei gedacht??? *köppiklatsch*
Meine beste Eigenschaft? Ich denke, ich kann mich gut zurücknehmen und für den Anderen da sein, wenn er mich braucht. Loyalität... das bin ich zu 1000%, und wehe, irgendwer tut jemandem etwas, an den ich mein Herz gehängt habe!
Meine schlechteste? *grins* ich erscheine immer zu früh am Treffpunkt und verbreite damit ungewollt ein schlechtes Gewissen bei dem, mit dem ich mich treffen will. Das liegt in der Familie, wir sind alle überpünktlich. Ist aber kein Problem, ich hab ja immer ein Buch dabei. Ich bin auch ziemlich ungeduldig und manchmal einfach zu schnell, mit Worten und Taten...
Sagte ich schon, dass ich diese Frage doof finde??? #selbstschuld

3. Warum hast du dich entschlossen bei dieser Aktion mitzumachen?

Weil eine meiner weiteren sehr ausgeprägten Eigenschaften die Neugier der Wissensdurst ist *grins* und ich meine Bloggerkolleginnen und Freundinnen sehr gerne besser kennenlernen möchte

4. Was war dein Lieblingsfach in der Schule?

Sprachen, leider gab es nur Deutsch und Russisch, Englisch in der 0. Stunde einmal in der Woche und spanisch abends an der Volkshochschule... Wäre ich nicht in der DDR groß geworden, würde ich beruflich heute "in Sprachen machen".

So, das wars von mir heute. Ich wünsche euch ein schönes Wochenende, auf mich wartet heute ein FREUNDE-Tag und HAHOHE im Olympiastadion, Hertha gegen Köln. 

PMDD18 : Picture My Day – Day 18


Ich habe schon so oft von "Picture May Day" gelesen und auch schon oft bei Daggi und anderen Teilnehmern gestöbert... heute morgen stolperte ich über die Facebook-Veranstaltung und habe spontan beschlossen, es selbst auch zu versuchen.

Worum geht es?
Organisiert wird der PMDD18 von Leeri. Sie hat in ihrem Blogpost alles wichtige zum PMDD18 aufgeschrieben.

wie läuft es ab?


1. ) irgendeine Kamera schnappen
2.) den ganzen Tag nach Lust und Laune Bilder machen
3.) diese Bilder in ein Blog/Netzwerk deiner Wahl mit dem Hashtag #pmdd18 online stellen
4.) bei den anderen Teilnehmer stöbern und gerne seine Eindrücke hinterlassen



Es geht los wie jeden Morgen: Kaffeedurst und die Kaffeemaschine... ist nicht mein Freund!



nebenbei Raubtierfütterung



weil es sein muss

auf in den Tag :)


Brainstorming und Üben von Fangesängen :)


angekommen, natürlich viel zu früh, aber für Büchermenschen kein Problem :)
auf gehts, der Einlass ist offen


natürlich immer noch rechtzeitig, macht aber nix



GÄNSEHAUT, die Ostkurve hat gebebt!!




ohne Worte


zuhause und nachtragen :)



ich hab mich schon gewundert, aber da haben Dortmunder mitgespielt, an jeder Seitenlinie war auch noch einer *grins* der Fernseher hats grad bestätigt :)


und mit "Juno" beende ich meinen #pmdd18

Samstag, 11. April 2015

Ich hätt da mal vier Fragen?! – Stöckchen, das Zweite

Sunny hat ein donnerstägliches Stöckchen in Leben gerufen, an dem ich gerne teilnehmen und bei den anderen Teilnehmer auch gerne stöbern gehen werde 




Ich hätt da mal vier Fragen?!
 

was ist das?

Jeder Blogbetreiber ist herzlich eingeladen, sich die vier Fragen für den Donnerstag mitzunehmen und bis zum kommenden Donnerstag zu beantworten. Habt er selbst eine Frage, die er mal an andere Blogger stellen will? Kein Problem, hinterlasst sie Sunny einfach in den Kommentaren, sie wird sie nach und nach verwenden.



Hier die Fragen der 2. Runde: 

1. Bist du ein Rücken, Seiten- oder Bauchschläfer?

Ich bin ein "Am-Kater-Vorbei-Schläfer", meist seitlich und morgens hab ich ganz oft Rücken-Aua.
Natürlich der große dicke Riesenkater und dann natürlich auch noch QUER unten auf der Zudecke... grrrrrr... nicht elegant irgendwo an der Seite, nee... mittendrin! Und ich entweder links oder rechts an ihm vorbei, natürlich schief... also als bei dem die Katzeneleganz und die Geschmeidigkeit (und das Hirn *hihi*) vergeben wurden, das hat der verpennt :)

2. Du erlangst Zutritt zu einer Zeitmaschine, die dich in die Vergangenheit bringen kann. Du darfst dir ein Datum ausschauen, wo du für einen Tag sein kannst. Wohin reist du und warum?

Das ist wieder so eine Frage, Sunny, mennooooo... es gäbe da viele Tage. Aber so wie viele von euch auch, ich möchte auch noch einmal mit allen Großeltern an einem Tisch sitzen, mir ihre Gesichter einprägen, ihre Gerüche merken, ihnen noch einmal sagen können, wie lieb ich sie hatte, alle vier!

3. Gibt es etwas, was du nie wieder tun würdest?

Da gäbe es auch Vieles... Definitiv nicht mehr aus Berlin wegziehen und definitiv nie wieder in die falschen Männer verlieben. Die Schule nicht ernst nehmen, mit dem Wissen von heute hätte ich aber sowas von gelernt. 
Und besser aufzupassen, wem ich vertraue. Ich warte im Gegenzug auf ein von Jojo Moyes auf der Lesung signiertes Buch heute immer noch auf das im Gegenzug versprochene unsignierte Exemplar. Bald verabschiedet sich die Dame nach Amerika, ich glaube nicht, dass das noch was wird. Ich bin echt stinksauer...  *kann ja mal untergehen*, NEIN, kann es nicht! Nicht seit Juni 2014!!! Weil sich das nicht gehört, und schon gar nicht unter Büchermenschen, oder was sagt ihr?

4. Du bekommst unerwartet einen Tag frei, hast keinerlei Verpflichtungen und bist an diesem Tag allein. Was unternimmst du?


Faulenzen, Lesen, Katzen schmusen und Schnitzel essen


Das waren sie schon wieder, die vier Fragen von Sunny. Ich gehe jetzt noch schmökern, wo ich noch nicht war und wünsche euch ein schönes Restwochenende.

Montag, 6. April 2015

Liebe Schwester von Jill Sooley



© Die Rechte am Cover liegen beim jeweiligen Verlag
Produktinformation
  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: btb Verlag (14. Juli 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442743664


Das Buch war einerseits viel zu schnell zu Ende, andererseits war ich froh, dass die Beteiligten… zur Ruhe kamen, um es mal so auszudrücken, ohne zu spoilern.

Patchworkfamilien sind heutzutage nichts Besonderes mehr, fast schon im Gegenteil… Ray, Marie, Lolly und Floss waren eine Patchworkfamilie, bis Ray starb. Das Zusammenleben bestimmt von der Frage, wie man das Kind des Partners lieben sollte, kann... wie viel Liebe es zulässt…
Zusätzlich zu einer bösen Überraschung nach Rays Tod muss Marie noch erleben, wie ihre geliebte Tochter Floss sie verlässt. Zurück bleibt Lolly, Rays Tochter, zu der sie meint, keine tieferen Gefühle entwickelt zu haben, weil Lolly sie ablehnt. Lolly lebt zudem ihr eigenes Leben mit Gabe, dem Vater des gemeinsamen Sohnes Kenny. Maries Tage ziehen sich unendlich in die Länge, das hat mir so wehgetan, nur beim Lesen.

Die Geschichte beginnt, als beide Töchter wieder nach Hause kommen, in Maries Haus. Jede mit ihrem Päckchen, welches sie zu tragen hat. Jedes Kapitel wird abwechselnd aus der Sicht einer der Frauen erzählt, von welcher erfährt man aus der Kapitelüberschrift. Und in jedem Kapitel möchte man die Beteiligten schütteln, aufrütteln, sie bitten, endlich miteinander über ihre Gefühle zu reden.

Die Autorin schafft es mit klaren und feinen aber intensiven Worten, uns die drei Hauptprotagonistinnen so nahe zu bringen, dass ich mich in jede sofort hineinversetzen konnte. Ich konnte die Zerrissenheit fühlen, die jede verspürte, wenn sie aus ihrer Sicht auf die Vergangenheit zurückschaut. Jede von ihnen tat mir so leid, diese vielen Missverständnisse, sehnsüchtige Wünsche, unerfüllte Hoffnungen, dabei hätte es so leicht sein können, oder zumindest leichter.

Ein wunderbares Buch, einzig der Klappentext täuscht ein wenig, so wie auch der Buchtitel. Das Schwesternverhältnis kommt nicht so ausdrücklich zur Sprache, wie man beidem zu entnehmen denkt. Jedenfalls habe ich es so empfunden, was meinem Lesevergnügen jedoch keinesfalls geschadet hat.

Letzte Sätze, Lolly: „Er tupft mein Gesicht mit einer Serviette ab. Sie ist hart und rau, doch anders habe ich die Liebe nie gekannt.“

Leseempfehlung, unbedingt! 


Samstag, 4. April 2015

Story-Pics 2014: Eine Sammlung Kurzgeschichten

Produktinformation


  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 694 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 328 Seiten
  • Verlag: neobooks Self-Publishing (8. Februar 2015)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00TQQODWK







40 Blogger, 52 Sonntage, ca. 2000 Bilder, ca. 2000 gespendete Wörter…

6,5 Schreiberlinge, wobei der „halbe“ Schreiberling zum Ende hin helfend eingesprungen ist und sonst das Jahr über korrigierend und helfend an der Seite der tapferen Schreiberlinge stand.

Das Ergebnis dieser tollen Blogaktion von Sandra Hausser wurde nun hier in diesem Büchlein zusammengefasst. Das Büchlein enthält individuelle, mal kürzere und mal längere Geschichten, immer rund um und mit den Wortspenden des jeweiligen Teilnehmers. Es gibt eine Kurzzusammenfassungsgeschichte, die ALLE Wörter beinhaltet, und der Leser kann auch einen Blick hinter die Kulissen werfen, denn die Schreiberlinge hatten sich für diese Aktion in einer Facebook-Gruppe zusammengetan.

Sandra Hausser hat für jedes gepostete Bild/Wort 0,05€ gespendet, aufgerundet und mit den Spenden von zwei Teilnehmerinnen konnten insgesamt 105 € an die Adra Stiftung überwiesen werden. Die Hilfsorganisation ADRA Deutschland e. V. leistet weltweit Unterstützung für Menschen in Not, direkt vor Ort.

Auch den Erlös dieses eBooks spendet Sandra Hausser wieder für einen guten Zweck, nämlich dem Hospiz Lebensbrücke in Flörsheim. Wenn das alleine nicht schon ein Grund zum Kauf des Buches ist!

Unbedingte Leseempfehlung für einen witzigen Lesespaß, der aus einer tollen Blog-Aktion entstand.


Kaufen <---- klick

Sabos Kochbuch - Low Carb: von einfach bis raffiniert von Sandra Borchert

Produktinformation


  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 6270 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 159 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00VMMT1QE


„Och Nööö… noch ein Kochbuch!“ habe ich in diesem Fall IN KEINEM AUGENBLICK gedacht, denn ich verfolge Sabo schon eine ganze Weile, also ihren Blog „Sabotagebuch“, und ich hab schon so viele geniale, schnelle und leckere Rezepte bei ihr gelesen, dass ich mehr als froh bin, diese nun gebündelt auf meinem Reader zu haben, den ich in die Küche mitnehmen kann und so nicht immer zwischen Küche und Laptop im Wohnzimmer hin und her spurten muss. 

HIMMEL, was für ein Satz *grins*, da ging wohl die Begeisterung mit mir durch!

Low-Carb, ich wusste lange gar nicht was das ist. Ich entscheide beim Essen nämlich nur nach lecker und nichtlecker. Dabei würde es mir und meiner Figur gar nicht schaden, kohlenhydratvermindert zu essen…

Sabos Rezepte sind in der Regel schnell zu kochen. Da sie lange in Amerika war, kommen oft amerikanische Maßeinheiten vor, das macht aber nichts, denn sie werden im Buch sehr gut „übersetzt“.


Ihr Schreibstil jedoch, der ist es, der ihre Rezepte so besonders macht und mich regelmäßig vor dem Laptop kichern ließ! Sie sagt zwar über sich selbst, dass sie „nach Nase und Sicht“ kocht, aber sie lässt uns Nachkocher nicht im Regen stehen und gibt uns schon Kochzeiten an die Hand.


Mein Favorit ist definitiv das Blumenkohlbrot, oder die Sandwichs, oder das Erdnussmehlbrötchen, oder oder oder…
Mir läuft grad das Wasser im Mund zusammen! Und das wird euch genauso gehen, wenn ihr erst einmal angefangen habt, im Buch zu blättern!

Kaufempfehlung, unbedingt!!!  Kaufen <--- klick


Das geht gar nicht – Blogstöckchen


und noch ein Stöckchen, gefunden bei Alex auf http://internetblogger.biz/



Am Ostersamstagmorgen hatte ich Zeit für das WWW, hab einfach mal „Blogparaden“ gegoogelt und bin auf dieses interessante Stöckchen gestoßen.

Auf die letzte Frage hatte ich sofort eine Antwort und deshalb hab ich das Stöckchen aufgehoben und auf meinen Blog geschleppt. 


Nun also die Fragen, los gehts:


“Das geht gar nicht” in Bezug auf Essen.

Innereien, außer Leber, die geht so einmal im Jahr. Schmatzende oder mit offenem Mund essende Tischnachbarn, da vergeht es mir sofort. „Fliegen“ beim Essen, wir haben zuhause das Essen mit angelegten Armen gelernt, indem unsere Eltern uns mit unterm Arm eingeklemmten Büchern essen lassen haben. Aufschnitt oder Käse von Platten mit den Fingern nehmen. Überhaupt, mit Fingern zu essen geht nur in wirklichen Ausnahmefällen, und die lassen sich für mich an einer Hand abzählen.

“Das geht gar nicht” in Bezug auf Klamotten.

Kleidung, die dem Alter nicht mehr angemessen ist. Ich weiß, die heutigen 50 sind die neuen 30, und auch die heutigen 70-Jährigen sind mit denen der vorherigen Generationen nicht zu vergleichen, aber… ihr versteht mich?
Dreckige Klamotten, also nicht wenn ein frischer Kleckerfleck drauf ist (da spreche ich aus leidiger eigener Erfahrung), sondern wirklich schon länger dreckige Klamotten, die entsprechend „duften“… BÄHigitt…

“Das geht gar nicht” in Bezug auf Musik.

Da das Geschmackssache ist, würde ich nicht sagen, dass irgendwas musikalisches gar nicht geht. Ich selbst mag Jazz nicht, aber wie gesagt, das ist Geschmackssache.

“Das geht gar nicht” in Bezug auf Duft.

Siehe Musik, nur zuviel darf es nicht sein. Ist schon ätzend, wenn man am Duft des Sitznachbarn am frühen Morgen in der UBahn fast erstickt.

“Das geht gar nicht” in Bezug auf Jahreszeit.

WINTER… Winter geht so überhaupt gar nicht, er ist kalt, dunkel und einfach… doof!

“Das geht gar nicht” in Bezug auf Süßigkeiten.

Haha… meine Frage! Ich bin keine „Süße“, was inzwischen sicher bekannt ist. Wenn, dann zartbitter, also geht gar nicht süßer Süßkram. Irgendwie liest sich das grad komisch!

“Das geht gar nicht” in Bezug auf YouTube.

Da hab ich keine Meinung, ich treibe mich selten bei YouTube rum.

“Das geht gar nicht” in Bezug auf McDonald’s.


Seit meine Tochter erwachsen ist, gehe ich da selten hin. Und wenn, dann nur bei Heißhunger auf einen McRib. Ich weiß auch zu wenig über MD, um dazu eine Meinung haben zu können.

“Das geht gar nicht” in Bezug auf Personen.

Hmmmm… Unehrlichkeit, Raffgier, Selbstsucht, falsche Freundlichkeit, bösartige Lästerer... und noch viel mehr.

“Das geht gar nicht” in Bezug auf öffentliche Personen.

„Wasser“ predigen und „Wein“ saufen… worüber man leider viel zu oft liest und hört.

“Das geht gar nicht” in Bezug auf Haare.

Bad-Hair-Days… grrrrrrrr… jeden Morgen die Überraschung im Spiegel. Schlecht gefärbte Haare mit Ansatz. Viel zu lange und dünne Haare, oft würden die Personen mit kurzen Haaren viel besser aussehen. Eigene Erfahrung *grins*

“Das geht gar nicht” in Bezug auf Party.


KO-Tropfen in offenen Getränken, Wein-Redseligkeit und sich am nächsten Morgen dafür zu schämen, Einlass nach Aussehen

“Das geht gar nicht” in Bezug auf Auto.

Betrunken fahren, in zweiter Spur parken, Drängler und Raser

Und was sonst so nicht geht?

Schwierige Frage, Einiges… faule überbezahlte Politiker, Rente für feige ehemalige Bundespräsidenten, Bayern München *duck*, an schlechte Bücher verschwendete Lesezeit, Tierquälerei… undundund…

Und zum Schluss noch etwas, was immer geht:
 

HA!!! Auf diese Frage habe ich gewartet:

          SCHNITZEL!!!


 

Und, habt ihr auch Lust auf ein Stöckchen? Ich würde mich freuen. Hinterlasst mir doch im Kommentar euren Link, damit ich bei euch stöbern kommen kann.

Ich wünsch euch zauberschöne Ostertage ♥

Donnerstag, 2. April 2015

Ich hätt da mal vier Fragen?! – Stöckchen, die Erste



Sunny hat ein donnerstägliches Stöckchen in Leben gerufen, an dem ich gerne teilnehmen und bei den anderen Teilnehmer auch gerne stöbern gehen werde 




Ich hätt da mal vier Fragen?!
 

was ist das?

Jeder Blogbetreiber ist herzlich eingeladen, sich die vier Fragen für den Donnerstag mitzunehmen und bis zum kommenden Donnerstag zu beantworten. Habt er selbst eine Frage, die er mal an andere Blogger stellen will? Kein Problem, hinterlasst sie Sunny einfach in den Kommentaren, sie wird sie nach und nach verwenden.



Hier die Fragen der 1. Runde:


1. Wenn du deinen Vornamen selbst auswählen könntest, wie würdest du dann heißen?
Claudia, ich mag meinen Vornamen (meinen Nachnamen mag ich übrigens auch sehr *g*), ich finde, meine Eltern haben den Namen sehr gut ausgesucht!!!

2. Schlechte Träume haben wir alle mal, welcher ist dir im Gedächtnis geblieben?

Über drei (Vieh)Waggons mit Menschen auf dem Weg ins Konzentrationslager, die zum Kriegsende einfach stehen gelassen wurden, ohne die Türen zu öffnen. In einem Dorf. Niemand weiß, was aus den Waggons geworden ist. 
Den Film "Drei Tage im April" hatte ich vor dem Schlafengehen gesehen, es war so beklemmend... 
Die Handlung beruht auf einer wahren Begebenheit.



3. Du darfst für eine Stunde ausprobieren jemand anders zu sein. Denke daran, nur 60 Minuten. Wer bist du?

Ich wäre gerne soooo viele Menschen... Sissi, die Kaiserin in glücklichen Tagen... Ein Entdecker im Moment der von ihm gemachten Entdeckung, ein Künstler im Rausch von Bühnenlicht und Applaus, einer unserer Fußballweltmeister im Siegestaumel... am liebsten bin ich aber ich!


4. Welchen Song verbindest du mit echtem Glücksgefühl?
Alle Songs von Kool and the Gang. Das ist einfach Freude, Jugend, Spaß, Tanzen... Leichtigkeit. Oder Hot Chocolate... ♫♫♫♫

Wenn ich mich auf einen Song beschränken müsste, dann ist es aber:





Village People - YMCA

mal ehrlich, das ist doch Lebensfreude pur, oder? Ich zappel grad beim Schreiben voll rum

so, und nun ihr! ♥