Sonntag, 3. Februar 2013

Sandra & Sandra suchen, Teil 3


Die Fragestellung von SaboSandra lautete: Was ist Winter für Euch?

Bei Peggy geklaut: Eins der notwendigen Übel zwischen Sommer und Frühling.
Ja, auch den Herbst mag ich nicht besonders :)

Mögt ihr die Jahreszeit und wenn ja, warum eigentlich?
Eigentlich nicht, aber... wie das so mit den indirekten Verneinungen ist, er hat gute und schlechte Seiten.

Ich mag ihn, weil man mit gutem Gewissen und einem guten Buch auf dem Sofa sitzen darf, ohne dass man ständig denkt: 'das Wetter ist so schön, du müsstest eigentlich raus'.

Ich mag ihn nicht, weil man tausend Schichten Klamotten übereinander anziehen muss und sich wie eine Presswurscht fühlt. Ich mag ihn nicht, weil es morgens beim Aus-dem-Haus-gehen dunkel ist und wenn man heim kommt auch schon wieder. Ich mag ihn nicht, weil allein schon bei der Wettervorhersage: 'Es KÖNNTE Schnee geben' hier in Berlin unter den Autofahrern gaspedal-lähmende Panik ausbricht.

Macht ihr Wintersport?
Bin ich verückt? Ich mache im Sommer keinen Sport, wieso sollte ich es dann ausgerechnet im Winter tun? :)

Könnt ihr aber vielleicht dem Winter auch so gar nichts abgewinnen?
Warum dann nicht?

Doch, die Lesezeiten ohne schlechtes Gewissen. Das Nachhause-Kommen in die warme Wohnung. Der Blick von innen aus dem Fenster nach draußen, wenn`s schneit (vorausgesetzt ich muss nicht raus :) )

Das Kerzenlicht und den Weihnachtsduft. Den Geruch des Feuerwerks an Silvester.

Am allerliebsten habe ich aber die Zeit, wenn es dann morgens nicht mehr so dunkel ist und abends noch hell - also wenn der Frühling schon zaghaft um die Ecke guckt. Gestern bei meinen Eltern im Garten guckten schon kleine vorwitzige Schneeglöckchen aus dem Beet... das ist das Schönste am Winter, wenn er sich endlich verpieselt! :)

Liebe Grüße und einen zauberhaft schönen Frühling euch allen ♥
Claudia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen