Mittwoch, 20. Februar 2013

Postkartenparade - die Eröffnung

Postkartenparade… kann man es so nennen?

Wer bekommt nicht gerne Post? Ich meine jetzt nicht die Werbung, die unsere Briefkästen permanent verstopft. Oder diese fiesen bösen Rechnungen, die andauernd ins Haus flattern. Oder die netten Angebote der Umzugsunternehmen, des freundlichen chinesischen Lieferservices um die Ecke oder die der fairen und unaufdringlichen Autoankäufer…

Nein, ich meine die Post, die handgeschriebene, die, bei der man sich freut und „Mäuseparty“ im Bauch hat deswegen. Die, die dringend ins Artenschutzprogramm aufgenommen werden muss, weil sie wegen E-Mail, Fax, Twitter, Facebook und dergleichen vom Aussterben bedroht ist!

Ich liebe Postkarten. Ich liebe es, sie zu bekommen, aber ich schreibe sie auch gerne. Seit 2012 bin ich begeisterter Postcrosser. Beim Postcrossing verschickt man Postkarten in alle Welt und bekommt sie aus aller Welt.

Postkarten sind aber für mich auch eine wunderbare Möglichkeit, meinen Liebsten in nah und fern einen lieben persönlichen Gruß, ein Lächeln oder eine fröhliche Botschaft zu übermitteln.


Eröffnen möchte ich meine Postkartensammlung mit der weltschönsten Überraschungskarte meiner Mitbloggerin und Freundin Peggy, die mich letzte Woche erreichte. Eine 3D-Karte, so zuckersüß!!!



Sie ist so wunderschön, weil sie genau zeigt, was wir sind. Hatte ich erwähnt, dass ich das Internet liebe? Denn hier haben wir uns gefunden… und nun bloggen wir zusammen… also ich schreibe und Peggy räumt hinter mir auf. Die Tolle. ♥ Irgendwann lerne ich es (vielleicht) auch noch :)

Aber wir waren ja hier bei den Postkarten. Ich mache es einfach mal Peggy nach und zeige euch hier von Zeit zu Zeit Postkarten, die ich erhalte und die mir besondere Freude gemacht haben, oder welche, die ich verschicke – mit der dazugehörigen Geschichte.


Liebe Grüße
Claudia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen